Warum sagen Amerikaner oh my gosh

Warum sagen Amerikaner oh my gosh

Oh my gosh, Ausdruck für Emotionen in den USA!

Da wir bei unseren Besuchen in den USA immer privat wohnen, schauen wir uns natürlich auch hin und wieder das dortige Fernsehprogramm an. Mir ist dabei heuer extrem aufgefallen das dort ziemlich oft gesagt wird „oh my gosh.“

Ich dachte erst, die nuscheln nur „Oh my god“, aber bei genauerem Zuhören hörte ich, das sie wirklich sagen „oh my gosh.“

Aber warum sagen Amerikaner oh my gosh, wollte ich nun gerne wissen?

Meine Schwiegertochter erklärte mir, wenn Amerikaner emotional sind, was im TV oft der Fall ist, drücken sie mit dem Ausspruch ihre Emotionen aus. Wenn also dort etwas furchtbar ist oder ganz unglaublich sagen sie: Oh my gosh!

Sie sagen nicht Oh My God um das Wort „Gott“ zu vermeiden, dafür gibt es eine einfache Erklärung.

Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen!

Dieses zweite Gebot verbietet den Christen, den Namen Gottes ehrfurchtslos zu nennen.

Der größte Teil der amerikanischen Bevölkerung ist christlich Glaubens. Bei ihnen wird es nicht gern gesehen, wenn man den Namen des Herrn durch lässiges Sprechen, bei jeder Gelegenheit missbraucht oder abwertend benutzt.

Gosh bedeutet also dasselbe wie God. Es ist nur leicht abgewandelt, um den Namen Gottes nicht zu banalisieren und um das biblische Gebot nicht zu verletzen.

Schon verwirrend, dass es dieses Ersatzwort dafür gibt. Eine Alternative wäre „oh my godness“.

Oh my Gosh ist ein Ausdruck des Erstaunens. Er wird mittlerweile auch in der deutschen Umgangssprache, besonders von Jugendlichen gerne benutzt.

Die deutsche Übersetzung für oh my gosh!

Oh mein Gott, Mensch, Donnerwetter, ach du meine Güte, verdammt noch mal, um Himmels willen und viele mehr.

Warum sagen Amerikaner oh my gosh, das bringt manch einen wirklich zum Nachdenken!

Eigentlich schon erstaunlich wie oft viele sagen oh mein Gott, auch ich. Vielleicht sollte man wirklich nachdenken, wie oft man dieses Wort benützt und wo es sinnvoll ist oder nicht. Ich denke man muss es nicht so unmäßig und leichtfertig verwenden, wie es heute gerne gemacht wird.

12 Kommentare

  • Mir persönlich ists egal, welches Wort benützt wird. Varianten in den USA sind noch „holy cow“, „holy moly“, „good lord“, „good land“ usw.

  • Ok ich denke mal da sind die Amerikaner auch nicht anders als wir, wenn ich daran denke wie oft ich den Namen von Gott sage…aber lassen wir das. Aber ich glaube du hast recht, einmal weniger ist wahrscheinlich mehr. Schöner Beitrag.
    LG Frank

  • Hallo,

    mir ist diese Redewendung zwar schon häufiger aufgefallen, aber ich habe mir noch nie Gedanken über die Entstehung gemacht!
    Danke für die Aufklärung 🙂

    Liebe Grüße, Lisa

  • Danke für deine Erklärung! Ich hab mich das schon so oft efragt und da hab ich nun endlich meine logische Erklärung dafür 😀

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  • Ich glaube, das habe ich sogar schon mal gehört, allerdings habe ich es in der Zwischenzeit längst vergessen. Stell dir nur einmal vor, die Amerikaner würden uns so manches Mal schimpfen hören! Herrje!

    Liebe Grüße
    Kat

  • Hab eine Weile in den USA gelebt und mich auch (unbewusst) angepasst. Hab „Oh My God“ auch oft verwendet und für mich entschieden, das Ganze weniger zu sagen – auch auf Deutsch. Ist schon recht dramatisch 😉
    Alles Liebe,
    Theresa | Primetime Chaos

  • Ich habe mich das auch schon wirklich lange gefragt 😀 Super cool, dass du es rausgefunden hast <3
    Hab einen wunderschönen Tag
    Liebste Grüße
    Sassi

  • Ich war leider noch nie in der USA. Aber ich finde es toll das du es rausgefunden hast. Ich sage auch ab und zu Oh mein Gott.

    LG Jasmin

  • Ich weiß gar nicht, ob ich den Spruch schon mal gehört habe. In Zukunft werde ich aber darauf achten. Danke für die Erklärung.
    LG Melli

  • Ich sage ganz unbewusst auch immer wieder „Oh my gosh“ und wusste gar nicht, woher das kommt. Vielen Dank für die Erklärung, jetzt bin ich wieder ein bisschen schlauer und kann beruhigt weiterhin diese Redewendung benutzen 🙂

    Liebe Grüße
    Andrina

  • Liebe Sigrid,

    das ist ja witzig – das ist mir wirklich nie aufgefallen! …oder ich konnte damit nichts anfangen ;-). gut zu wissen fürs nächste Mal!

    Ich mag deine Blogposts sehr! Sie sind immer super informativ und witzig geschrieben <3!

    hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Verena

  • Vielen Dank für Deine Erklärung. Ich mag solches Hintergrundwissen gerne, da man vieles gebraucht oder sagt,ohne zu Wissen warum.
    Liebe Grüße
    Regina

Kommentar verfassen