I’m feeling blue lustige Redewendungen in den USA Teil 2

Lustige Redewendungen in den USA

Lustige Redewendungen in den USA Teil 2.

Vor Kurzem habe ich hier über einige Redewendungen geschrieben, die ich während meiner Aufenthalte in den USA bisher gelernt habe. Ich habe erzählt wie man damit gewaltig ins Fettnäpfchen treten kann und welch komische Bedeutung manche auf deutsch haben. Natürlich gibt es mehr lustige Redewendungen in den USA und heute stelle ich euch wieder einige vor, da mich viele von euch um einen weiteren Teil gebeten haben.

I’m feeling blue…….ich bin traurig!

Mein kleiner Enkel lebt in Los Angeles und er liebt es über Skype mit mir zu telefonieren. Natürlich ist seine Mama oder sein Papa in der Nähe, um zu übersetzen, wenn ich ihn manchmal nicht verstehe. Gestern war er ganz aufgeregt und sagte zu mir ,,I’m feeling blue Oma, you must come to me!“ Damit konnte ich natürlich wieder mal gar nichts anfangen und fragte meinen Sohn warum Noah sich blau fühlt. Der erklärte mir dann, dass sie in den Universalstudios waren und mein Enkel nicht in die Achterbahnen darf, weil er noch einen Zentimeter zu klein ist. Man hatte ihm gesagt, wenn Oma bald kommt ist er groß genug um damit zu fahren.  I’m feeling blue bedeutet einfach….ich bin traurig oder mir geht es nicht gut.

You are barking up the wrong tree….du hast mich falsch verstanden!

Die meisten Redewendungen in den USA lerne ich im Gespräch mit meiner Schwiegertochter. Sind wir mit dem Auto unterwegs sind sitzen mein Sohn und mein Mann meist vorne im Auto und meine Schwiegertochter und ich hinten bei dem Kleinen. Dabei unterhalten wir uns natürlich und manchmal versteh ich da  etwas nicht richtig und ich gebe die falsche Antwort. Da kam dann einmal von ihr, ,,you’re barking up the wrong tree!“ Ich dachte, falschen Baum angebellt, bin ich ein Hund? Ich muss wohl sehr dümmlich geschaut haben, denn sie musste schallend lachen. Da sie sehr gut deutsch spricht erklärte sie mir, you’re barking up the wrong tree bedeutet soviel wie falsch verstanden oder du bist auf dem Holzweg.

Take a long walk on a short pier…. hau doch ab!

Wir sind natürlich sehr oft mit Noah unterwegs, besuchen den Spielplatz oder gehen an den Strand. Wenn die Wellen am Rand des Pacifics seine kleinen Füßchen umspielen, das macht ihm mächtig Spaß und er hüpft vor Freude hin und her. Einmal kam ein Fremder hinter uns her und redete wirres Zeug, das machte mir richtig Angst, aber meine Schwiegertochter hatte wieder einen passenden Spruch parat! ,,Take a long walk on a short pier“ sagte sie genervt! Gut dachte ich, sie schickt ihn auf einen langen Spaziergang auf einen kurzen Pier. Aber auch das war natürlich wieder eine Redewendung die einfach bedeutet, hau ab!

Als er keine Anstalten machte zu gehen legte sie gleich noch einen nach!

Sie sagte böse zu ihm ,,You’ve got bats in the belfry“…. du hast Fledermäuse im Glockenturm! Die Aussage fand ich dann wirklich super, sie bedeutet wie sie mir sagte, du hast nicht alle Tassen im Schrank. Der Fremde bekam es wohl etwas mit der Angst zu tun und ging endlich seiner Wege. Ich finde es super wie sie mit diesem Kerl umgegangen ist

by the way…es gibt noch einige lustige Redewendungen in den USA auf meiner Liste, es folgt auf jeden Fall noch ein weiterer Teil.

56 Kommentare

  • *when i`m feeling blue … all i have to do … is take a look at you …* (Phil Collins)

  • Hihi Take a long walk on a short pier finde ich gut und kannte ich auch noch nicht 😀 Sich ‚blau‘ fühlen kannte ich schon, vor allem, durch viele Songtexte. Ich bin gespannt, welche Redewendungen du noch auf Lager hast 😀
    Liebe Grüße
    Nadine

  • Danke und wieder was gelernt! It hier mit den norwegischen Sprichwörter genauso, ist manchmal echt komisch.

    LG aus Norwegen
    Ina

  • Ich bin wirklich nicht so gut in Englisch. :/ finde den Beitrag wirklich klasse. Wünsche dir noch einen schönen Abend.

    LG Jasmin

  • ,,You’ve got bats in the belfry“ Diese Redewendung muss ich mir echt merken 😀

  • Oh, das ist aber süß, daß sie ihm gesagt haben, er wäre wenn du ihn das nächste Mal besucht groß genug! Da freut er sich ja dann doppelt, einmal, dich zu sehen und dann weil er mit den Achterbahnen fahren darf! Finde ich echt nett!

    Wir haben im Moment einen amerikanischen Austauschschüler, der bei uns wohnt und hier zur Schule geht. Anfangs war sein Deutsch schlecht, mittlerweile geht´s ganz gut. Gestern waren wir mit ihm in Fack Ju Göhte 3, die ersten beiden Filme haben wir ihm natürlich auch schon gezeigt und er fand sie sehr witzig und hat auch schon echt viel verstanden!

    Wir haben hier schon echt viel gelacht über unsere und seine Sprache 😉

    VG Martina

    • Na da erlebst du es ja hautnah, ich finde diese Sprüche einfach cool! Vielen Dank für deinen netten Kommentar und noch viel Spaß mit deinem Austauschschüler.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Ich muss zugeben, dass ich die Redewendungen alle nicht kannte. Ich habe herzlich gelacht und freue mich auf Teil 3.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Haha top, hast mir ein Lächeln beschert 😉 I’m chinesischen kann allein die Aussprache schon zu schönen Witze werden😂

  • Super! 👍🏻 hat mir gefallen, außer blue kannte ich keinen! Bitte mehr davon 😊

    Gruß Scotti

  • Sehr cool 😉 Ich fand den ersten Teil ja schon super. Danke für die Ergänzungen 😉

  • „You’ve got bats in the belfry“ habe ich noch nie gehört – klingt aber super. Muss ich mal bei meiner britischen Familie ausprobieren, ob die etwas damit anfangen können. Viele Grüße, Simone

  • Haha! Das ist ja lustig! Kannte ich gar nicht!!

  • Ich habe den Satz sich blau fühlen schon öfters gehört, aber ich konnte es nie richtig interpretieren.

  • Oh, da hast du echt ein paar tolle Redewendungen aufgeschrieben. den ersten teil muss ich unbedingt auch noch suchen.
    Wir benutzen oft „Don’t cry over spilt milk“ also sich nicht über etwas aufregen was eh schon lange passiert ist oder „it cost an arm and a leg“ für etwas was teuer ist, das benutze ich mittlerweile auch im deutschen.

  • Oh wie süß der kleine, aber auch traurig wenn er traurig ist, weil er die Achterbahn noch nicht fahren durfte 🙁 Toll aber, das ihr soviel Kontakt habt! Ein toller Beitrag wieder von dir, ich habe den ersten Teil auch schon mit Begeisterung gelesen und man hat bei dir immer was zum schmunzeln und kann sogar noch was lernen! Mach weiter so <3

  • Hallo Sigrid,

    genial kannte keine einzige der Redewendungen bevor, bin dank deines Artikels wieder schlauer geworden! Das ein oder andere Mal beim Lesen deines Blogartikels musste ich herzhaft lachen. Ich habe immer noch ein Grinsen im Gesicht, wenn ich mir das mit dem barking dog bildlich vorstelle… Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    Viele Grüße

    Andreas

    • Das freut mich sehr Andreas, wenn ich dich mit meinem Beitrag zum Lachen gebracht habe. Ich finde ja You’ve got bats in the belfry, am schönsten.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Ich finde es immer wieder sehr lustig wie oft eigentlich die richtige Übersetzung mit der wortwörtlichen so gar nichts gemeinsam hat. Wirklich spannend wie schnell man da etwas falsch verstehen könnte oder sich eben mächtig blamieren kann.

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  • Ich habe auch ein Jahr in den USA gelebt, aber den ,You’ve got bats in the belfry kannte ich nicht nicht. Saucool 😂

  • Hey,

    wow, wieder was gelernt… denn ich kannte keine einzige Redewendung! Nun bin ich wieder etwas schlauer und der Beitrag war wirklich toll 🙂

    Lg

    Steffi

  • Klasse! Die kannte ich alle noch nicht. Danke!!

  • Haha, sehr genial. Ich war jetzt 15x in den USA und lustigerweise hab ich keine der Redewendungen bisher bewusst wahr genommen. Aber mich wundert da drüben inzwischen gar nichts mehr und solche Redewendungen sind – genau wie diese ganzen kuriosen Gesetze die es dort gibt – schon recht lustig. Danke für den Artikel, hab ihn gerne gelesen.

  • Die Bilder sind ersteinmal unglaublich Traumhaft 😉
    Da würde man am liebsten auch mal in die USA Reisen und das Land kennenlernen.
    Die Redewendungen finde ich ziemlich amüsant .. Danke für solch einen Einblick.

    Alles liebe

  • Schade, die wirklichen wichtigen Sachen und Redewendungen lernt man nicht in der Schule! Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Beitrag!

    • Einige kennt man ja wie beispielsweise by the way, aber andere hört man zum ersten Mal und schaut verdattert.
      Liebe GRüße
      Sigrid

  • Hi Sigrid,

    da wäre ich bei einigen Redewendungen glatt auf dem Woodway gewesen. Schöner Beitrag!

    Viele Grüße

    Markus

  • hydrogenperoxid

    Das hätte ich mir glaube ich noch herleiten können, wenn ich lange genug darüber nachdenken könnte. Aber so im Gespräch hätte ich wohl geschaut wie ein Auto und hätte sicher nur stotternd geantwortet 🙂
    Daher mal wieder Danke für den informativen Post. Du bereitest mich super auf die USA Reise vor

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  • Liebe Sigrid,
    das ist eine wunderbare Idee, darüber zu schreiben. Sehr amüsant. Wie naiv die Kids doch sind. Leider werden sie so schnell groß und es bleibt alles eine schöne Erinnerung. Aber es ist doch noch schöner, wenn man sehnsüchtig erwartet wird,.
    Liebe Grüße, Selda.

  • Ein netter Beitrag. Ich mag es, die Redewendungen hier und Ruhe zu lesen und darüber zu schmunzeln. Im Gespräch würde ich wohl in der Kürze der Zeit den inhalt micht verstehen…

    Liebe Grüße
    Birgit

  • Hammer Beitrag meine Liebe. Redewendungen sind einfach immer wieder ein Amusement.

    Ich hatte allerdings wie aus der Pistole geschossen schon die ersten Songs im Kopf.
    1. Es tanzen blaue Männchen vor meinem inneren Auge. I’m blue da ba dee da ba daa
    2. Ein Rockabilly Klassiker! Don Woody – You’re barking up the wrong tree. Kennst du den?
    https://www.youtube.com/watch?v=dW9wn5a5Ehg&list=RDdW9wn5a5Ehg&t=672

    Ich liebe diesen Song. Einfach immer wieder gut.

    Neu war aber auch der lange Walk am kurzen Pier. Da hätte ich auch gestutzt und vermutlich noch blöd nachgefragt warum 😀
    Der findet sicher nochmal irgendwann Anwendung.
    Vielleicht beim nächsten Walk am Waikiki Pier? http://www.vintasticworld.com/2016/05/02/about-hawaii/

    Liebe Grüße,
    Nika

    • Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Den Song kannte ich leider nicht, den hätte ich wunderbar einbetten können.
      Ganz liebe Grüße
      Sigrid

      • Hallo Sigrid,

        ja, der Song ist spitze und passt mit dem bellenden „Hund“ zwischendurch auch super zu deiner Geschichte aus dem Auto 🙂
        Kannst Ihn ja immer noch einbetten. Freut mich, wenn ich noch etwas beisteuern konnte 🙂

        Liebe Grüße,
        Nika

  • Waaas ok krass das wusste ich nicht.. ich hätte mit „I’m feeling blue..“ jetzt viel assoziiert aber nicht traurig. Hätte eher gedacht vl schlecht oder so haha aber ok. Wieder was gelernt 🙂 Vielen Dank!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Jacky

  • Diese Redewendungen kannte ich auch noch gar nicht! Echt nicht schlecht, immerhin lernt man die ein oder andere Redwendung im Englischunterricht. Aber immer wieder interessant, neue zu erfahren.

    Liebe Grüße
    Sandra

  • you’re barking up the wrong tree“ Was zur Hölle? 😀 Alle deine Redewendungen kannte ich bisher nicht! Aber du hast mich definitiv gut zum lachen gebracht 🙂 Danke dafür!

  • Ich liebe Redewendungen, ob Deutsch oder Englisch. Ein guter Freund von mir ist Brite und wir vergleichen auch gern Redewendungen. Take a long walk on a short pier ist mein absoluter Favorit 🙂

  • Das sind ja lustige Redewendungen! Musste über alle Lachen 😀 Ich glaube, hier finden alle den gleichen Spruch besonders lustig 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Haha genial! Danke für diesen Post! Und bitte einen zweiten Teil sowas ist mal total was anderes!

    Liebe Grüße,
    Lina

  • Hallo Sigrid.
    Mir hat der 1. Teil ja schon gefallen. Bei den lustigen Redewendungen freue ich mich schon auf Teil 3.
    Bei dem deutschen Spruch, den du mal eben so erwähntest:“ Der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank“, schaut jeder Ami bestimmt auch ganz verwirrt.
    LG, Nati

  • Ich habe den ersten Teil schon sehr gespannt gelesen – macht echt Spaß 🙂

  • Die Fledermäuse im Glockenturm muss ich mir definitiv merken 😀
    Spätestens seit dem Buch „Ein Mann, ein Fjord!“ denke ich viel mehr über Deutsche Redewendungen nach, welche übersetzt total bescheuert klingen. Andersherum ist es natürlich auch total lustig!

    Liebe Grüße,
    Helen

  • Liebe Sigrid,

    genial! Ich dachte, ich kenne eh schon viele … aber „feeling blue“ kannte ich noch nicht … und „take a long walk on a short pier“ ist einfach genial 😉 …

    ich freue mich auf Teil 2!
    Liebe Grüße
    Verena

  • Guten Morgen Liebes.
    „Du hast Fledermäuse im Glockenturm“ zu cool. Da ist die deutsche Sprache dagegen echt „abgefuckt“ oder. Englisch rockt! Ich wusste es!

Kommentar verfassen