Leberknödelsuppe schnell gemacht nach Muttis Rezept!

Leberknödelsuppe schnell und einfach!

Leberknödelsuppe gibt es bei uns in Bayern fast auf jeder Speisekarte, sie wird meist als Vorspeise angeboten und ist daher sehr beliebt bei Hochzeiten oder anderen Festen. Die typischen Leberknödel werden fast immer aus durchgedrehter Rinderleber gemacht, denn aus Schweineleber können sie einen leicht bitteren Geschmack haben.

Die Leber kann man sich beim Metzger schon fertig und ganz frisch durchgedreht kaufen. Man kann sie natürlich auch selber durch den Fleischwolf drehen, aber ich lasse das lieber den Metzger machen und spare mir die Arbeit.

Ich lasse mir immer noch eine kleine Menge Hackfleisch unter die Leber mischen, dadurch werden die Leberknödel locker und fluffig.

Die meisten Leberknödel Rezepte werden mit eingeweichten Brötchen gemacht, aber ich ersetze diese durch Semmelbrösel, dass geht schneller und schmeckt genauso lecker.

Leberknödelsuppe schnell und lecker, so wird sie gemacht!

Zutaten für ca 4-5 Personen

  • 750 g Rinderleber
  •     3    Eier
  • 1/2     Zwiebel
  •    2     Tassen Semmelbrösel
  •    3     Liter Fleischbrühe
  •    3 El Petersilie getrocknet
  •    1 TL Majoran
  •       Salz, Pfeffer

Die durchgedrehte Leber mit den Eiern und den Semmelbröseln in eine passende Schüssel geben und gut vermengen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit der Petersilie, dem Majoran und Salz und Pfeffer zu der Masse geben. Erscheint diese zu flüssig kann man noch eine kleine Menge von den Semmelbröseln dazugeben.

Nun mit einem Esslöffel Nocken abstechen und vorsichtig in die inzwischen leicht kochende Fleischbrühe geben. Ein Tipp, den leeren Löffel vorher in die heiße Brühe tauchen und dann das Nockerl abstechen und in die Fleischbrühe geben. So löst sich die Masse ganz von selbst vom Löffel und es bleibt nichts daran hängen.

Die Leberknödel sollen nicht kochen, sondern nur in der heißen Fleischbrühe bei mittlerer Hitze ziehen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Wer möchte, kann als Einlage noch einige Suppennudeln dazugeben.

Den Herd ausschalten und sie noch ca fünf Minuten weiterziehen lassen, dann sind die Leberknödel fertig zum Verzehr.

Guten Appetit!

12 Kommentare

  • Wirklich ein Gericht wenn es schnell gehen muss.

  • Liebe Sigrid,

    für die Leberknödel war immer mein Opa zuständig … ich weiß noch wie ich ihm als Kind zugeschaut habe, wenn er alles durch den Fleischwolf gedreht hat ;-).
    Seit vielen, vielen Jahren habe ich keine mehr gegessen. Aber dein Rezept ist die Gelegenheit es einmal meinen Kindern zu kochen. ich möchte dass sie so viele Geschmäcker wie möglich kennen lernen und sich nicht einseitig ernähren.

    danke dir!
    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

    • Dann bekommen sie jal was richtig bayerisches. Meine Kinder lieben sie und sie gehen wirklich blitzschnell. Wünsche dir einen wunderschönen Tag liebe Verena.

  • Das ist ja schon Ewigkeiten her das ich das gegessen habe! Als wir mal in Bayern wohnten, aber selbst gemacht habe ich es noch nicht und ich glaube das dürfte ich hier alleine essen im Haus.
    Danke für das Rezept.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  • Bei uns im Norden werden Leberknödel so gut wie gar nicht gegessen. Wenn ich das finale Bild so sehe, scheint uns aber Etwas uu entgehen. Sieht wirklich lecker aus

  • ein echt cooles, schnelles Gericht, auch wenn ich selber als Vegetarierin natürlich keine Leberknödel essen würde 😉
    aber das bringt mich wieder auf den Gedanken, dass ich mich mal nach einer vegan/vegetarischen Alternative umgucken könnte!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Ich mag keine Suppe, aber meinem Mann könnte sie durchaus schmecken.
    LG Sabana

  • Moin,

    ich glaube das ist das erste Rezept von Dir, bei dem ich passen muss … Ich selbst esse eh kein Fleisch, aber Leberknödel mochte ich auch Kind nicht. Da halte ich mich lieber an Deine anderen tollen Rezepte!!!

    Liebe Grüße von meinem Lieblingsleseplatz,
    Verena

  • Liebe Sigrid

    Herzlichen Dank für die Inspiration! Ich finde es immer toll, wenn ich neue Rezepte finde!

    Nur weiss ich nicht, ob das meine Familie essen würde!

    Aber die Idee finde ich genial!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

  • Hey,

    ein schönes Rezept, auch wenn es dieses mal nicht zu 100% meinen Geschmack trifft, aber dafür hast du mir ja sonst allerlei Rezepte nahe gelegt die ich toll finde 🙂

    Lg
    Steffi

  • Bin mir gar nicht sicher, ob ich aus medizinischer Sicht unter anderem auch wieder Leber irgendwann wieder essen dürfte. Hab früher Suppen mit Fleischeinlagen sehr gern gegessen. Na irgendwann gehts bestimmt wieder. Da bin ich mal zuversichtlich.

  • Tolles Rezept, allerdings essen wir keine Leberknödel, ist nicht so unser Geschmack. Ich halte mich an Deine vorherigen Rezepte.

    Liebe Grüße,

    Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield