American Breakfast by Denny’s

American Breakfast by Denny's

American Breakfast wie man es sich vorstellt!

Denny’s, 2830 Camino Del Rios North, Newbury Park, CA 91320

Unsere amerikanische Schwiegertochter hat uns schon soviel vom American Breakfast by Denny’s erzählt, dass wir unbedingt einmal dort frühstücken wollten. Sie meinte auch, wir sollten unbedingt den in Newbury Park besuchen, er wäre gemütlicher als alle anderen Denny’s. Dort ist sie schon als kleines Mädchen mit ihren Eltern gerne gewesen und später mit ihren Freunden aus der Schulzeit. Jetzt besucht sie dieses Restaurant mit ihrer eigenen  Familie, meinem Sohn und meinem kleinen Enkel.

Kinder sind hier übrigens an den meisten Tagen kostenlos.

Während unserem diesjährigen Aufenthalt in Kalifornien hat es nun endlich einmal geklappt. Wir waren mit dem Auto unterwegs, machten einen Stop und gingen einfach kurzentschlossen für ein spätes Frühstück zu Denny’s

Dennis ist eine in Amerika sehr bekannte Restaurantkette, die über 1.600 Restaurants in allen Bundesstaaten der USA betreibt. Im Gegensatz zu anderen Ketten sind die Restaurants rund um die Uhr geöffnet und das sogar an den meisten Feiertagen. Man bekommt alle Speisen und Getränke durchgängig und kann auch zu später Stunde noch mit Freunden schlemmen.

Wir wurden sofort sehr freundlich begrüßt und zu einem Platz geführt. Die Entscheidung war bei dieser großen Auswahl nicht leicht, aber die sehr freundliche und zuvorkommende Bedienung hat uns sehr gut beraten.

Das American Breakfast by Denny’s selber zusammenstellen!

Build Your Own Grand Slam, das finde ich eine tolle Idee von Denny’s!

Man kann sich aus vielen angebotenen Speisen wie zum Beispiel Speckstreifen, Eiern, Pancakes, Würstchen und vielem mehr sein Frühstück selber zusammenstellen. Dazu wählt man einfach vier Sachen aus die man gerne haben möchte, das war das ideale für Klaus.

Er wählte Hash Browns (eine Art Reibekuchen), knusprige Speckstreifen, Würstchen und Rührei aus. Dazu gab es 2 geröstete Scheiben Toast und natürlich eine große Tasse Kaffee.

Ich hatte so richtig Appetit auf einen Burger und entschied mich für einen Double Cheeseburger mit Pommes.

Die Pommes waren die besten, die ich bisher in den USA gegessen habe und auch der Burger schmeckte lecker. Er war so riesig, dass ich erst gar nicht wusste wie ich ihn essen sollte.

Das Essen kam schnell, obwohl viele Besucher im Lokal waren. Die Portionen waren groß und sehr lecker und der Service sehr nett.

Das American Breakfast by Denny’s hat uns nicht enttäuscht.

 

24 Kommentare

  • Was für coole Eindrücke! Der Burger ist ja riiiesig.
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

  • orangediamond

    Ciao Sigrid,
    genau das mag ich an den USA! Die Portionen sind groß genug und man denkt nicht sofort sich eine weitere zu bestellen! Die Burger sehen grandios aus! Ich esse ja so selten Fleisch – zu Hause wird vegan gekocht!
    Liebe Grüße;
    Alexandra.

  • Woah! Der Burger sieht ja toll aus.
    Jetzt habe ich richtig Appetit bekommen.
    So einen hätte ich jetzt auch gerne.
    Ich mag auch unbedingt mal nach Amerika.
    Da gibt es so viele Sachen zu entdecken =^_^=

  • Ich war auch schon öfter bei Denny’s essen. Das Frühstück finde ich klasse. Ich finde übrigens, das in USA das Essen meistens super schnell kommt. Genau so schnell wie die Rechnung, nämlich oft schon, während man noch am Essen ist. Ich denke, so sind die Kunden schneller weg und der Tisch kann erneut vergeben werden.
    Findet ihr auch, das in USA mehr essen gegangen wird, als bei uns? Die Restaurants sind immer voll. Das kenne ich von hier gar nicht. Und ich wohne in NRW, wo viele Menschen leben 🙂

    • In Kalifornien zum Beispiel sind die Kosten für Lebensmittel sehr hoch. Wenn ich dort für vier Personen einkaufen gehe sind Minimum 50$ weg. Geh ich Burger essen liege ich bei ca 36$. Da lohnt es sich nicht zu kochen. Das mit der schnellen Rechnung finde ich auch nicht unbedingt schön, aber da die Kellner sehr wenig verdienen und mehr oder weniger vom Trinkgeld leben ist das verständlich.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • wunschschmiede

    Hallo Sigrid,

    vielen Dank für den genialen Blogartikel – das ist die USA! Zu einem USA Besuch gehört ein solches Breakfast dazu!

    Viele Grüße

    Andreas

  • Der Burger sieht so richtig richtig lecker aus! Da läuft einem förmlich das Wasser im Mund zusammen. 🙂
    Dein Blog macht echt Lust auf eine USA Reise! <3

    Dass sich das Kochen nicht lohnt, kenne ich übrigens auch von Wien. Wenn ich einmal einkaufen gehe (für 1 Person) sind immer 25 – 30 Euro weg. Wenn ich aber essen gehe, sind maximal 15 Euro weg. Klar, selber vorkochen hält länger aber es ist irgendwie nicht verhältnismäßig. 🙁

    Liebe Grüße, Jana

  • Haha das nenne ich mal ein ordentliches Frühstück! Sieht sehr geil aus. Sowas kann man sich mal gönnen. Liebe Grüße ronja

  • Liebe Sigrid

    Wieder ein toller und hilfreicher Bericht!

    Werde Ausschau halten und vielleicht finde ich in ein paar Wochen das Restaurant, werden dann an Dich denken! ;oD

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

  • Liebe Sigrid,

    Das ist ein Frühstück genau nach meinem Geschmack! Ich war natürlich schon bei Dennys und hab dort schon einige Male lecker gefrühstückt. Hoffentlich bin ich bald mal wieder dort.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

    • Ich kanns auch kaum erwarten wieder nach Kalifornien zu reisen, ich vermisse meine Familie sehrich wünsche dir einen schönen Sonntag liebe Verena.

  • Liebe Sigrid,
    ich wüßte gar nicht, was ich wählen würde, Pommes oder so ein leckeres Frühstück. Das sieht alles toll aus.
    Beste Grüße
    Regina

  • Ich freue mich schon so wenn ich das erste mal die USA bereise. Deine Fotos sehen wirklich toll aus!

    Liebe Grüße Fabian

  • Scotlandfever

    Ach ich würde dann Blueberry Pancakes nehmen und French Toast! Menno jetzt hab ich da echt Lust drauf 😭

  • Ich finde deine Vorstellungen immer super!
    Man bekommt zwar gleich Hunger (hihi 🙂 ) aber einen tollen Überblick!
    Liebe Grüße Sarah

  • ja was ist denn da los …? … man(n) sieht ja noch die kleine Frau hinter dem BURGER … 😉

Kommentar verfassen