DIE SEVEN MAGIC MOUNTAINS IN DER MOJAVE WÜSTE!

SEVEN MAGIC MOUNTAINS BUNTE FELSFORMATION MITTEN IN DER WÜSTE!

Wir hatten schon viele Bilder von diesen farbenfrohen Felsbrocken mitten in der Wüste gesehen. Dieses Kunstwerk, das vom Schweizer Künstler Ugo Rondinone geschaffen wurde, gilt als ein absolutes Muss in Las Vegas. Weil die Ausstellung 2018 geschlossen werden soll, wollten wir die Gelegenheit nützen und uns unbedingt diese sieben Felsentürme anschauen. Es könnte ja sein, dass sie bei unserem nächsten Besuch nicht mehr vorhanden sind.

 

Da sie auf der Interstate 15 in der Wüstenlandschaft zu sehen sind und wir diese Strecke sowieso fahren mussten, um zu unserer Familie nach Los Angeles zu gelangen, hat es sich angeboten.

Wir wurden nachmittags in Kalifornien erwartet und wollten vorher noch einen Stopp bei Peggy Sues einlegen. Das machen wir jedes Jahr und auch dieses Mal wollten wir nicht auf unseren leckeren James Dean Burger verzichten.

Also verließen wir die Spielermetropole am letzten Tag frühzeitig um genug Zeit zu haben uns die Seven Magic Mountans anzuschauen.

Von Las Vegas aus fuhren wir auf der Interstate 15 bis zur Sloan Road. Dort an der Kreuzung zeigte uns ein Schild, dass wir links auf den Las Vegas Boulevard abbiegen mussten.

Nach etwa 11 Kilometern, ca. 30 Minuten von Las Vegas entfernt, sahen wir schon aus der Ferne die bunt angemalten Türme der Seven Magic Mountans und den dazugehörigen Besucher Parkplatz.

Diese sieben, in Neonfarben leuchtenden Säulen aus insgesamt 33 Steinen, erheben sich aus der atemberaubend und kargen Landschaft der Mojave-Wüste. Sie bieten einen toller Kontrast zu den zerklüfteten Felsen der umliegenden Berge. Jeder Turm ist mehr als 10 Meter hoch und besteht aus Kalksteinen, die in leuchtenden Neonfarben angemalt worden sind.

Auf der Suche nach dem richtigen Fotomotiv!

Viele Menschen tummelten sich an diesem Vormittag auf diesem Platz in der Wüste. Fotografen mit professioneller Ausrüstung suchten nach der richtigen Stelle und dem besten Blickwinkel um die orange, gelb, grün, blau und rosa Türme auf Bildern abzulichten.

Touristen stellten sich vor die bunten Steine und posierten wie Models, wobei mir aufgefallen ist, dass pink sehr beliebt für ein Erinnerungsfoto war.

Wie man sieht steuere auch ich zielstrebig auf den rosa Turm zu um mich davor ablichten zu lassen und auch Klaus, der die Farbe eigentlich gar nicht mag, stellte sich gerne davor in Positur!

Es führt ein kurzer Weg vom Parkplatz aus zu den Seven Magic Mountains, aber man sollte  auf jeden Fall aufpassen, wohin man tritt. Überall stehen Warnschilder vor giftigen Schlangen wie zum Beispiel Klapperschlangen, die man unbedingt beachten sollte. Der Biss einer Schlange könnte sehr unangenehm und der einer Klapperschlange lebensgefährlich sein.

Tipp von mir!

Da es sehr heiß in der Wüste ist, sollte man beim Besichtigen der Seven Magic Mountains etwas zu trinken mitnehmen. Auch Sonnencreme auftragen, wäre ratsam, wenn man keinen Sonnenbrand bekommen möchte, denn die Wüste bietet keinen Schatten.

 

17 Kommentare

  • Ich kenne da ein Foto, da hat jemand eine Hand so fotografiert, dass es aussieht als ob er gleich die Säulen umschnippst. Das fand ich auch ur witzig. Schöner Artikel. Gerne gelesen.

  • Wie genial, bei dir entdecke ich immer viel Neues! 🙂 So wie auch diese Säulen, die habe ich zuvor noch nirgends gesehen. Glaub ich gerne, dass das ein toller Fotospot ist!

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Das ist ja ein tolles Projekt. Gefällt mir sehr. Schade das es bald abgebaut wird, hätte ich mir gern live angesehen…

    Liebe Grüße
    Birgit

  • das schaut ja toll aus! ich habe tatsächlich noch nie von diesen bunten Steinen gehört! da hab ich wohl bisher echt was verpasst! richtig coole Foto-Location 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    • Das stimmt, für Fotos ist das ein super Platz. Das merkt man aber auch, ganz viele machen dort ihre Instafotos, ja steigen dafür sogar auf die Steine.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Wow! Die Westküste steht ja mittlerweile auf Platz 1 unserer Bucket Liste. Die Seven Magic Mountains werd ich mir aufjedenfall gleich mal aufschreiben für unsere geplante Rundreise 🙂 vielen Dank für den tollen Tipp!

    Lieben Gruß,
    Alice von alicechristina.com

  • Liebe Sigrid,

    die Mojave Wüste hat mich schon immer gereizt. Von diesen bunten Steinen habe ich allerdings noch nie etwas gehört. Das sieht ja toll aus … das möchte ich mir gerne anschauen. Vielen Dank für deinen Beitrag – wie immer sehr gerne gelesen <3!

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

    • Danke liebe Verena,
      es ist schon sehr beeindruckend durch diese Wüste zu fahren, da gibt es mehr zu sehen als nur dürre Wüstenlandschaft.
      Wir waren ja vom Red Rock schon begeistert, aber diese bunten Türme mitten in der Pampa haben schon etwas skurriles.
      Ganz liebe Grüße
      Sigrid

  • Sehr schöner Bericht. So eine USA Reise würdd mich ja auch interessiere und auch Las Vegas und Co. Ich bin mir nur noch unsicher ob ich wirklich so viel SPaß dran hätte in der Pampa rumzufahren. Sone karge Wüstenlandschaft find ich dann doch was Fad, trotz Bunten Steinchen.
    Die Tipps sind aber wirklich gut und eigentlich für jede Reise gut zu gebrauchen. Hab fast immer ne Flasche Wasser mit. Grade bei den Temperaturen dort, ein wahrer Lebensretter.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    • Wenn du mal in Las Vegas bist wirst du ganz sicher selber die Gegend erkunden wollen und mal etwas Ruhe brauchen. Immer nur Hotels oder der Strip können ganz schön anstrengend sein.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Das sieht ja toll aus, da kann man tolle Fotos machen. Schade, dass es bald wieder abgebaut wird. Diese Säulen sind ja echt riesig.

    Lieben Gruß, Bea.

    • Ist schon etwas seltsam diese Säulen mitten in der Wüste zu sehen. Es rechnet ja keiner damit sowas dort zu finden.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Von dem Ort habe ich ja noch nie gehört!

  • Ob die die Schaschliks oft nachtünchen müssen? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield