MEMORIAL DAY | NATIONALFEIERTAG IN DEN USA!

MEMORIAL DAY

Stau auf dem Weg nach Santa Barbara!

Für uns ist Stau in Kalifornien nichts Neues und wir haben uns während unserer Aufenthalte daran gewöhnt. Wir nehmen es mittlerweile entspannt hin in der Schlange zu stehen und zu warten. Auf dem Weg nach Montecito und Carpinteria, war es dieses Mal allerdings ganz besonders schlimm und wir standen stundenlang im Stau. Natürlich wussten wir nicht, dass es das Wochenende vor dem Memorial Day ist und deshalb viele Familien dieses lange Wochenende für Ausflüge nützten.

WAS IST DER MEMORIAL DAY?

Der Memorial Day wurde 1882 zum Feiertag ernannt, um die toten Soldaten zu ehren. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde dieser Tag ausgedehnt, um all denjenigen zu gedenken, die jemals in amerikanischen Kriegen gestorben sind.

Ursprünglich war das Datum des Memorial Day jedes Jahr der 30. Mai. Im Jahre 1971 wurde dieser Tag zum Nationalfeiertag erklärt und wird seitdem immer am letzten Montag im Mai gefeiert, also heuer am 28. Mai.

MEMORIAL DAY

Es ist an diesem Tag Tradition Friedhöfe und Gedenkstätten zu besuchen und mit Blumen und kleinen Flaggen zu schmücken. Auch die US Flagge wird bis Mittag auf Halbmast gehisst, um an diejenigen zu erinnern, die ihr Leben verloren haben, als sie für ihr Land kämpften.

Jeder Amerikaner zelebriert den Memorial Day auf seine Weise!

An diesem langen Wochenende werden beispielsweise Grillabende veranstaltet und Campingausflüge gemacht. Es finden Paraden statt und viele Konzerte wie zum Beispiel das Sommerkonzert im Park von Thousand Oaks, das wir besucht haben und das unter dem Thema Queen stand. Diese Veranstaltung hat viele Menschen angelockt, die genau wie wir diesen Abend bei Musik im Freien genießen wollten.

DER ROTE MOHN, EIN SYMBOL DES NEUEN LEBENS!

Auf den vom Krieg zerstörten Schlachtfeldern war der rote Mohn eine der ersten Pflanzen, die wuchsen. Seine Samen zerstreuten sich im Wind und keimten in der Erde, die von den fürchterlichen Kämpfen zerstört wurde.

Am Memorial Day ist das Tragen von rotem Mohn zu Ehren der amerikanischen Kriegstoten Tradition. Diese Blume gilt als Symbol des Verlustes des Lebens, der Genesung und des neuen Lebens.

Viele Menschen verwechseln den Memorial Day mit dem Veterans Day!

Auch wenn man an beiden Feiertagen an die Verstorbenen denkt, ist der Veteranentag der Tag, an dem alle die im Krieg oder im Frieden gedient haben geehrt werden, egal ob sie gestorben sind oder überlebt haben.

Übrigens, im Gegensatz zum Memorial Day wird der Veterans Day immer am 11. November gefeiert, unabhängig vom Wochentag, auf den er fällt.

Wenn euch mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich über ein Like sehr freuen!

24 Kommentare

  • Wow das ist ja total interessant – solche Feiertage werden gefühlt überall viel mehr gefeiert als bei uns in Österreich!
    Ich war mal am Memorial Day in Australien, da ists auch richtig abgegangen (inklusive Mega-Stau) 😉

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  • Ach danke, dass Du das mal erklärt hast. Ich habe mir zwar schon gedacht, dass es mit den Kriegsofern zu tun hat, aber nun weiß ich es genau.
    Herzliche Grüße Claudia

  • Oh, danke für die ganzen Erklärungen. Jetzt weiß man mehr über den Tag. Spannender Beitrag!

  • Den Tag in Amerika kannte ich bis heute noch gar nicht! Vielen Dank für die Eindrücke. 🙂

    Liebe Grüße
    LIsa

  • ein sehr informativer Beitrag meine Liebe! einiges kannte ich nun schon aus den Medien über den Memorial Day, aber das mit dem roten Klatschmohn ist mir z.B. ganz neu gewesen – eine schöne Anekdote 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    • Meine Schwiegertochter hatt im Stau genug Zeit mir das alles zu erzählen. Ich hatte vorher keine Ahnung von diesem Tag.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Freu mich immer sehr über deine informativen Beiträge, da kann ich noch was lernen 🙂
    Einiges kannte ich schon aus dem Internet, aber vieles wusste ich noch nicht.

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Hach wie schön es immer wieder ist auf deinem Blog zu lesen. Ich wusste nicht, dass der Tag immer wechselt unf nicht fest ist wie zum Beispiel der Veterans Day. Wir waren zum Labor Day mal in Key West…Stau inklusive 😀
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Liebe Sigrid,

    wenn ich nur diese sechsspurige Autobahn sehe, wird mir doch glatt ganz anders. Wie sieht es in Amerika eigentlich mit der Rettungsgasse aus?
    Ich finde es aber toll, dass den Gefallen auf diese Art und Weise gedacht wird.
    Ein schöner Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Vielen Dank für die Aufklärung. Ich habe bereits mehrmals davon gehört wusste aber nicht was es für ein Feiertag ist.

    LG Jasmin

  • Vielen Dank für die Erklärung zu diesem Feiertag. Ich habe den Begriff tatsächlich schon öfter gehört, aber wusste nicht genau, weshalb dieser Tag zelebriert wird.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

    • Ich wusste es vorher auch nicht, erst als wir im Stau standen wurde uns das erklärt, war ja Zeit genug.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Liebe Sigrid,

    da hast du mein Schulwissen wieder herausgefordert … ich habe das nämlich schon mal alles gelernt … und wieder vergessen ;-). Danke für den interessanten Beitrag!

    Liebe Grüße
    Verena

  • Hallo Siegrid,

    ein sehr interessanter Beitrag, hat mein Schulwissen auch etwas aufgefrischt 😉
    Die Fotos sind klasse und bleiben sofort hängen.

    LG Anna

  • Interessant, ich wusste nicht das es da einen Unterschied gibt. Ich hab schon öfters von Memorial Day gehört, konnte aber nie wirklich was damit anfangen.

    Danke für deine Aufklärung.

    Alles Liebe,
    Julia

  • Toller Beitrag! Ich selbst habe mich bis jetzt wirklich wenig mit den Feiertagen in den USA beschäftigt und hätte die zwei Tage bestimmt auch verwechselt!
    Die Bilder sind auch richtg toll! So farbenfroh!

    Viele Grüße
    Sandra

  • Ein interessanter Beitrag. Für mich sind Stau und solche Menschenmassen ein Horror, also wäre dieser Memorial Day definitiv nichts für mich.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Hallo liebe Sigrid! Ich fand des Memorial Day immer etwas zweischneidig. Zum Einen schicken die USA ja Unmengen von Menschen in den Krieg, sind stolz auch darauf, aber umso mehr Schicksale gibt es dann auch. Ich habe Kindern kennen gelernt, die Ihre Eltern oder einen Elternteil verloren hatten und es nicht verstehen konnten. Das kam mir zu Deinem Beitrag in den Sinn. VG, Sirit

    • Hallo Sirit!
      Ich denke da wie du, die Amerikaner sind unmäßig in allem was sie machen. Ich habe mitten in Los Angeles Menschen gesehen, die ihr Zelt am Walk of Fame aufgebaut haben oder mitten im Dreck geschlafen haben.
      So schlimm wie heuer habe ich das noch nie empfunden, aber ich denke nach mehreren Besuchen dort sieht man erst genauer hin.
      Liebe Grüße
      Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.