Verheerende Waldbrände in Kalifornien!

Waldbrände in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien!

Leider gehören Waldbrände zum Sonnenstaat Kalifornen wie Burger, Sonne, Sandstrand und das tiefblaue Meer. Sie sind gefürchtet und allzeit präsent, denn meist reicht schon ein kleiner Funke, um einen Riesen Brand auszulösen.

Einige Monate vor unserer Reise nach Kalifornien gingen die Bilder und Videos des Thomasfeuers um die Welt. Viele haben mitgefühlt mit diesen Land und seinen armen Menschen, die über Nacht ihr ganzes Hab und Gut verloren haben.

Bei unserm letzten Besuch im Mai dieses Jahres waren trotz neuem Bewuchs noch überall die Spuren der verheerenden Waldbrände in Kalifornien zu sehen.

Waldbrände in Kalifornien

Das Feuer, jedem bekannt unter dem Namen Thomas Feuer, entzündete sich am 4. Dezember in Santa Paula. Es wurde von starken Santa-Ana-Winden aus dem trockenen Innern des Landes in einem rasenden Tempo Richtung Westen getrieben. Die Geschwindigkeit erreichte bis zu 4.800 Quadratmeter, pro Sekunde. Viele Menschen in Teilen von Ventura hatten nur wenige Momente, um rechtzeitig aus ihren Häusern zu kommen.

Es brannte über einen Monat lang und galt bisher als das größte Feuer in der Geschichte Kaliforniens. Weite Teile Südkaliforniens gingen in den Flammen auf, ca. 18.000 Hektar vielen dem Brand zum Opfer.

Fahrt durch den Los Padres Nationalforests nach Ojai!

Wir fahren mit unserem kleinen Enkel gerne durch den Los Padres Nationalforests nach Ojai, essen ein Eis in der Stadt und besuchen den tollen Spielplatz. Die Fahrt dorthin bietet tolle Ausblicke auf wild bewachsene Berge und wilde Schluchten und die kurvigen Straßen sind gesäumt von Zitronenbäumen und bunten Blumen. Es herrscht kaum Verkehr und man kann den wundervollen Anblick der eindrucksvollen Landschaft genießen.

Waldbrände in Kalifornien

Dieses Mal war alles anders, wir waren erschüttert!

Die Waldbrände in Kalifornien haben auch große Teile des Los Padres Nationalforests nördlich von Ojai zerstört. Schrecklich war für uns der Anblick auf die niedergebrannte kahle Landschaft auf den Hügeln und daran ändert auch das spärlich wachsende neue Grün nichts. Im Gegenteil, es macht einem noch mehr bewusst, was das Feuer für einen Immensen angerichtet hat.

Santa Barbara, Montecito und Carpinteria!

Es gibt Lieblingsorte in Kalifornien, die wir bei jedem Aufenthalt mehrmal besuchen. So fahren wir sehr oft alle gemeinsam nach Santa Barbara, laufen durch die Stadt, trinken  etwas oder genießen einfach nur ein Eis.

Manchmal gehen wir aber auch alle zusammen in den Zoo, der zwar nicht groß aber sehr schön angelegt ist.

Ab und zu nehmen wir kurz vor Santa Barbara die Abfahrt nach Carpinteria und machen einen Abstecher an den Strand. Unser Enkel liebt es, wie alle Kinder, in die Wellen zu laufen und im Wasser zu toben. Wir lassen ihm gerne seine Freude und machen das Spielchen gerne mit.

Der Strand ist dort einmalig schön und bei Weitem nicht so überlaufen wie z. B. in Santa Monica. Er ist ein echter Geheimtipp und es lohnt sich auf jeden Fall, dort einen Zwischenstopp einzulegen.

Carpinteria liegt unmittelbar neben dem bekannten Luxusort Montecito, wo die Villen einiger der reichsten Bürger Kaliforniens stehen.

Sicher, man hat in Deutschland darüber viel gehört, auch das Montecito und Teile von Santa Barbara evakuiert worden sind. Mit eigenen Augen zu sehen, welchen Schaden die Waldbrände in Kalifornien leider auch an diesen Orten hinterlassen haben, ist uns sehr nahe gegangen.

Der Gegensatz von Palmen und bunt blühenden Blumen im Vordergrund, zu kahl gebrannten Hügeln im Hintergrund war ein schockierender Anblick.

Schon wieder kämpfen Feuerwehrleute gegen Waldbrände in Kalifornien!

Zurzeit verdunkeln wieder Rauchwolken den Himmel Kaliforniens und tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, die sich wie ein Tornado ausbreiten.

Wie zum Beispiel das Ferguson-Feuer, dass wegen sehr starker Rauchentwicklung zur mehrtägigen Schließung des berühmten Yosemite Nationalpark führte. Oder das Carr- Feuer, dass seit Montag Teile der Ortschaft Redding in Schutt und Asche gelegt hat.

Dieser am Wochenanfang ausgebrochene Brand zerstörte bislang knapp 42.000 Hektar, das ist eine Fläche größer als Denver. Es kostete sechs Menschen das Leben und hat mehr als 900 Gebäude zerstört. Der Brand gilt als der schlimmste der großflächigen Brände in der Geschichte Kaliforniens.

Nach Meinung der Experten wird sich durch die hohen Temperaturen und die anhaltende Dürre, die Lage noch verschärfen.
Das Brandrisiko in Kalifornien steigt weiter an, die Bevölkerung wurde gewarnt.

14 Kommentare

  • Heftig, dass so zu sehen.
    Klar man sieht es in den Nachrichten, aber da ist das so furchtbar weit weg und man weiß auch nicht, was da eigentlich zerstört wurde.

    Echt schockierend, deine Aufnahmen von Vorher und Nachher zu sehen. Da sieht man mal, was der Klimawandel für Auswirkungen hat. Ausßer eine Affenhitze in Deutschland.

    Mir fehlen einfach die Worte.

  • Wir haben letzten Sommer 6 Wochen an der Westküste verbracht und ich weiß noch zu gut, wie viele Straßen und Waldgebiete komplett gesperrt waren. Teilweise mussten wir Umwege von 200 Meilen machen, weil die Waldbrände zu stark waren.
    Im Yosemite Valley sind wir jeden Morgen mit Rauch in den Lungen aufgewacht, weil es dort 11 Waldbrände im ganzen Nationalpark verteilt gab. Letztendlich sind wir dann auch früher Richtung Santa Barbara aufgebrochen.

  • Es ist wirklich arg sowas zu sehen. Eigentlich sind Brände etwas ganz natürliches, aber durch den Klimawandel und die ewige Hitze nehmen die Ausmaße leider ganz unnatürliche Dimensionen ein. Das ist wirklich beunruhigend und sehr schade zu sehen. Man kann nur immer hoffen, dass man selbst verschont bleibt.
    Liebe Grüße
    Dorie

  • Das ist schon heftig, wenn man sich das alles anschaut. Es nimmt überall zu mit den Waldbränden, kenne das auch aus Kroatien, aber dieses Jahr ist es extrem, war auch hier in Deutschland stärker. Man kann nur hoffen man bleibt verschont.
    Liebe Grüße Bo

  • Hallo! Ich denke so oft, was für Wälder ja wirklich jedes Jahr verbrennen. Ich habe es aus Griechenland mitbekommen und finde es schrecklich. Für die Menschen aber auch für die Umwelt. Wie wird das nur alles noch werden? VG! Sirit

  • habe es auch schon verfolgt – total schlimm, dass das in dieser Gegend immer wieder passiert. dieses Jahr muss echt besonders schlimm sein 🙁

    wird müssen echt mehr für unsere Umwelt tun!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Das ist sehr traurig dass solche Dinge passieren. In Athen gabs das ja auch. Echt schlimm
    http://carrieslifestyle.com

  • Es ist echt furchtbar wie oft es Waldbrände gibt. In den Medien ist es top thema. Und es ist so furchtbar wie viele Menschen immer ihr hab und gut verlieren 🙁
    Glg Karo

  • Es ist echt so krass! Selbst in Deutschland hat es ja in diesem Jahr wegen der Dürre schon einige Male gebrannt :-/ Echt so so traurig!

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  • Ich befürchte leider, dass wird in den nächsten Jahren zur Gewohnheit werden. Der Klimawandel hat voll eingesetzt und leider wird noch viel zu wenig unternommen damit ein Bruchteil davon aufgehalten werden könnte.

    Man kann nur hoffen, dass nicht all zu viele Menschen jetzt und in naher Zukunft, ihr Leben lassen.

    Alles Liebe,
    Julia

  • Einfach schrecklich, wenn man mal überlegt, dass viele diese Brände durch unachtsame Menschen ausgelöst werden. Wir haben es vor ein paar Jahren in Spanien ganz in der Nähe erleben müssen. Einfach schlimm, da bekommt man richtig Angst.

    Viele Grüße Anja

  • Wirklich schockierend, das so zu sehen. In den Medienn bekommt man meist ja nur den Brand selbst mit, aber nicht, wie das danach dann alles so aussieht … Wirklich heftig, dass es in Kalifornien einfach immer wieder zu so heftigen Bränden kommt. Kaum vorzustellen!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

  • Es ist auf jeden Fall krass zu sehen, wie die Schattenseiten des Sommers ausfallen können. Waldbrände ist da definitiv die größte unter den Nachteilen der langanhaltenden Hitze. Ich muss auch gestehen, dass ich hier in Deutschland auch aktuell die Gefahr sehr groß sehe und wir uns dessen bewusst sein sollten.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  • Liebe Sigrid,
    es ist doch einfach nur fürchterlich. Und das Schlimmste ist, dass man es einfach nicht ändern kann. Ich denke, dass die Kinder schon so erzogen werden, dass sie darauf achten, aber wenn das Feuer entfacht, ist es ja schon fast zu spät!
    Danke für diesen informativen Beitrag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield