Venice Canals Los Angeles bekannt aus Film und Fernsehen!

Venice Canals

Venice Canals auf den Spuren von Hank Moody!

Venedig-Kanäle

Klaus und ich sind große Fans der Serie Californication, die überwiegend im Ortsteil Venice in Los Angeles spielt und über sieben Staffeln geht. Mittelpunkt ist der Schriftsteller Hank Moody gespielt von David Duchovny, der unbedingt seine Familie zurückhaben möchte. Der immer wieder scheiternde Hank zeigt in dieser von humorigen Verspottungen geprägten Serie, ein von Drogen, Sexualität und Alkohol geprägtes Los Angeles. In vielen Szenen der Serie sieht man sein Wohnhaus oder die Venice Canals.
Beides hatten wir bei unseren Besuchen in Los Angeles bisher noch nie gesehen, was sich aber durch einen Zufall geändert hat.

Fahrt durch die Brooks Ave!

Wenn wir mit unserem Enkel unterwegs zum Venice Beach sind, suchen wir meist einen Parkplatz in der Nähe, damit wir nicht soweit laufen müssen. Wir fahren durch die kleinen, manchmal recht engen Seitenstraßen und finden fast immer einen geeigneten Platz.

Das letzte Mal fuhren wir mit unserer Familie langsam durch die Brooks Ave. Dabei sah ich auf der linken Seite ein Haus mit einer Graffiti Haustüre, die mir sehr bekannt vorkam. Ich überlegte kurz und sagte zu meinem Sohn der am Steuer saß, dass ichkurz aussteigen muss, weil ich ein Foto von dieser Haustüre brauche.

Er  meinte, das wäre unmöglich es ist eine Einbahnstraße und hinter uns kommen Autos. Das war mir aber egal, ich drückte ihm schnell mein Handy zum Fotografieren in die Hand und war schon draußen.

Der Zufall hat uns nämlich direkt vor Hank Moodys Haus geführt und das wollte ich natürlich unbedingt auf einem Foto festhalten.

Spaziergang durch die Venice Canals!

Jetzt wo wir durch Zufall das Haus aus unserer Lieblingsserie gefunden hatten, wollten wir natürlich auch einen Spaziergang durch die Venice Canals machen.

Diese wurden erbaut von Abbott Kinney, der einst so begeistert von seinem Besuch im italienischen Venedig war, das er beschloß, solche Kanäle am heutigen Venice Beach zu bauen. Er wollte durch den Namen Venice Canals die Schönheit und Kultur von Italien dem Volk in Kalifornien näher bringen.

Das Gebiet wurde 1905 eröffnet und bestand aus einem Kanalnetz mit Gondeln und Gondoliere. Die meisten Kanäle wurden im Laufe der Jahre wieder gefüllt. Die wenigen, die noch erhalten sind, bieten eine bezaubernde Atmosphäre für einen Spaziergang abseits des Trubels.

Man findet die Venice Canals nicht weit vom Strand entfernt. Es ist eine ruhige Gegend mit tollen Häusern in bunten Farben und üppig blühenden und liebevoll dekorierten Gärten. Enten schwimmen quakend im schimmernden Wasser und überall hört man das Zwitschern der Vögel.

Spaziergang über die Brücken!

Über die Kanäle führen malerische Fußgängerbrücken die die Gehwege verbinden, die sich auf beiden Seiten befinden. Natürlich haben wir nach der gesucht, wo Hank Moody in der Serie oft zu sehen ist.

Unseren Spaziergang entlang der Kanäle vorbei an den vielen unterschiedlich und liebevoll gestalteten Häusern haben wir sehr genoßen. Die traumhaften Häuser, die Millionen von Dollar wert sind würde man sehr gerne mal von innen sehen. Auch in eines der Boote vor den Häusern würde man  gerne steigen und damit durch die Kanäle fahren.

Dieser Flamingo hatte es meinem Enkel angetan, er wäre sehr gerne damit gefahren.  Leider war aber kein Eigentümer zu finden, den ich hätte fragen können.Venedig-Kanäle

 

Die Venice Canals in Los Angeles sind mehr als nur ein traumhaftes Fotomotiv. Wer dem Venice Beach mit seinem bunten Treiben entfliehen will, sollte sich diesen Ort ansehen.

Man kann sich kaum vorstellen, dass in so geringer Entfernung zwei so unterschiedliche Welten zu finden sind.

 

11 Kommentare

  • Wow was für ein schöner toller Bericht. Der Flamingo hat mir am besten gefallen. *g* Wir werden euch weiterhin verfolgen und freuen uns auf viele neue Berichte von euch. Liebe Grüße von Lisa ☺️

    • Dankeschön, hab dich gerade auf deiner Seite besucht und jetzt habe ich richtig Appetit von deinen tollen Bilder von dem leckeren Essen auf dem schwimmenden Hotel.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Tolle Bilder! Ein schwimmendes Hotel, wie cool. Die bekommt man Lust auf mehr.
    Alles Liebe
    Annette

  • Danke für die toll bebilderte Vorstellung, beim Lesen bin ich in Erinnerungen an meinen LA Besuch und die Venice Canals geschwelgt.

  • Ich kenne die Serie zwar nicht, aber das scheint ein tolles Fleckchen Erde zu sein. Danke für deine Eindrücke!

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  • Tolle Bilder mal wieder, meine Liebe! Da ich noch nie in LA war und das auch nicht auf meiner Reiseliste steht, fühle ich mich von Dir mitgenommen. Das tut so gut. Der Flamingo ist allerdings der Hammer!

    Lieben Gruß, Bea.

  • Liebe Sigrid,

    wow! Diesen Venice Kanal kenne ich gar nicht … obwohl ich schon ziemlich oft dort war. Das sieht klasse aus und ich freue mich dass ich beim nächsten Mal wieder Neues zu entdecken habe :-).

    Hab einen tollen Tag!
    lg
    Verena

  • Gerade das finde ich ja an Städten toll, wenn sich nur zwei Straßen weiter die „Welt“ völlig verändert.
    Deine Bilder machen richtig Lust den „Venice Kanal“ mal selber live und Farbe zu sehen. Das wirkt dann bestimmt noch ein bisschen intensiver.
    Vielen Dank für diesen wirklich spannenden und informativen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Ich muss zugeben, dass ich die Serie noch nie gesehen habe. Vom Namen her kenne ich sie wohl, aber irgendwie hat es zu mehr noch nicht gereicht. Finde ich aber immer spannend, wenn man an den Orten ist, die man vielleicht schon vom TV kennt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Ich habe Califonication auch noch nie gesehen, auch wenn sie mir vom Namen her ein Begriff ist. Aber ich glaube, die muss man auch gar nicht kennen. Die Ecke dort ist auch so schön und ich finde Deine Einblicke und Beschreibungen toll.
    Mich ziehts immer mehr dorthin.
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Ich hab noch nie eine Folge Californication gesehen. Aber der Venice Canal sieht sehr schön aus, mit den bunten Häusern. Irgendwie total idyllisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield