Wie feiert man Silvester in den USA?

Wie feiern die Amerikaner Silvester?

Silvester in den USA wird im wesentlichen nicht viel anders zelebriert als bei uns in Deutschland. Man feiert privat mit Freunden und Familie oder verabredet sich mit ihnen in Restaurants. Andere veranstalten Cocktailpartys oder aufwändige Maskenbälle wo sich um Mitternacht demaskiert wir. In warmen Gebieten wird die Silvesterfeier auch gerne an den Strand verlegt und man feiert unterm Sternenzelt ins neue Jahr.

Happy New Year’s Hütchen mit dem jeweiligen Jahr aufgedruckt, Luftschlangen, Luftballons und Konfetti dürfen dabei natürlich nicht fehlen. In jedem Supermarkt werden diese Sachen in großer Anzahl kurz vor der Jahresende angeboten.

Silvester in den USA, einige  Unterschiede gibt es aber doch!

Jedes Jahr sende ich meinem Sohn in Kalifornien pünktlich um Mitternacht Fotos und Videos vom Silvesterfeuerwerk. Er, der es in der Heimat nicht erwarten konnte bis es Mitternacht ist und er die Raketen endlich schießen durfte, vermisst das natürlich in Kalifornien.

Aus Brandschutzrechtlichen Gründen darf man dort nämlich privat keine Raketen hochgehen lassen und auch keine Böller oder ähnliches werfen. 

Wenn man  an das große Feuer denkt, dass dort wegen der großen Trockenheit vor Kurzem erst gewütet hat, kann man das natürlich sehr gut nachvollziehen.

Will man spektakuläre Feuerwerke erleben, sollte man sich an die großen Metropolen halten!

Das bekannteste findet dabei am Times Square in New York statt. Tausende Amerikaner  versammeln sich dort und warten bis der weltweit berühmte Ball Drop eine Minute vor Mitternacht beginnt sich nach unten zu bewegen. Diese über 5000 kg schwere Kristallkugel, beleuchtet von tausenden Lichtern wird dann langsam 43 Meter herabgelassen. Das Spektakel wird live im ganzen Land übertragen und auch die Zuschauer zuhause zählen mit, wenn der Countdown beginnt.

Silvester in den USA, die Feier ist schnell vorbei!

Mein Sohn fand seine erste Silvesterparty in Amerika sehr langweilig. Wo bei uns erst  das Feiern beginnt, endet es dort schon wieder, denn die Gäste verabschieden sich schon kurz nach Mitternacht. Das konnte er erst gar nicht glauben, denn bei uns geht das Feiern dann ja erst richtig an und dauert bis in den Morgen hinein.

Auch in den USA gibt es Silvesterbräuche!

Bei den Amerikanern kommen traditionell Linsengerichte auf den Tisch, sie zu essen bedeutet Glück und Geldsegen um neuen Jahr.

Es gibt auch den Nothing goes out Grundsatz, der bedeutet nichts darf das Haus verlassen. Dazu gehören zum Beispiel auch volle Müllsäcke. Wer diese Regel missachtet, riskiert im neuen Jahr vom Glück verlassen zu werden.

Ich wünsche uns allen, dass wir im neuen Jahr nicht vom Glück verlassen werden!

 

44 Kommentare

  • Danke für den interessanten Bericht ! Dir auch einen guten rutsch und ein tolles neues Jahr!

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

  • Kalifornien wäre also mein Traumziel für Sylvester!!! Ich hasse die Knallerei und mein Hund zittert den ganzen Abend, so dass ich jedes mal hoffe, er kriegt keinen Herzinfarkt!
    Lautloses Feuerwerk wäre die Erfindung des Jahrhunderts!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Feier und rutscht gut rüber!
    Freue mich auch im nächsten Jahr auf deine tollen Berichte!

  • ich muss sagen, eigtl. finde ich es super, dass man in Amerika also keine Raketen und Co. abschießen darf… das wäre hier in Deutschland teilweise auch besser, wenn ich mich an meinen Klinikeralltag zurückerinnere 😉

    auf einen guten Start in das neue Jahr!
    alles Liebe,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch! Danke für den interessanten Beitrag – sehr interessant 🙂

    Lg
    Steffi

  • Das mit dem Brandschutz ist natürlich eine echt wichtige Sache. Ich finde Feuerwerk zwar schön, aber mein Kater leidet da immer schrecklich, daher verzichten wir darauf und hoffen er erschreckt sich dieses Jahr nicht so durch die umliegenden.
    Den Ball drop würd ich gern mal live sehen. Na wer weiß 🙂
    Komm gut in das neue Jahr
    Liebe Grüsse Ela

  • Wirklich sehr schöner Beitrag. Ich mag das Feuerwerk schon aber ich finde die Tiere leiden darunter. Nun wünsche ich dir und deiner Familie eine guten Rutsch ins neue Jahr.

    LG Jasmin

  • Sehr interessanter Beitrag! Ich wusste gar nicht, dass man dort gleich nach Mitternacht wieder nach Hause geht.
    Liebe Grüße,
    Marie

  • Das ist ein wirklich toller Beitrag, finde solche anderen Ansichten immer klasse.
    Ich wünsche dir ein fabelhaftes neues Jahr.
    Lisa
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  • Linsen als Silvester-Gericht finde ich interessant. wenn die Glück bringe, dann kommt das nächstes Jahr auch auf den Tisch.
    Schmecken tun die ja auch sehr lecker. Mal was anderes als ständig Raclette.

  • Liebe Sigrid,

    ich war mal über Silvester mit einer Freundin in Chicago … und wir waren total enttäuscht … ein Feuerwerk am Pier und das war`s. Dann sind alle Leute schlafen gegangen … und Glücksbringer oder so gab es auch nicht. Ich finde aber dass es zu Silvester in Wien einfach am Schönsten ist. Sorry, aber das muss ich einfach sagen … der Silvesterpfad ist einzigartig und ich habe bis jetzt noch nirgendwo schöner Silvester gefeiert. Aber das änder sich vielleicht noch ;-).

    Liebe Sigrid, Prosit Neujahr!!! Hab ein geniales Jahr 2018!!!

    Liebe Grüße
    Verena

    • Liebe Verena, von dem Silvesterpfad habe ich leider noch nie gehört. Ich kann mir aber Silvester in dieser romantischen Stadt wirklich sehr gut vorstellen.
      Ich wünsche dir ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Also spannend klingt es ja nicht. Aber besser als mein Silvester in Japan auf dem Land. Da waren alle spätestens um 22:00 im Bett. Dafür war der 1. Januar etwas ganz besonderes (siehe Link wenn du auf meinen Namen klickst).

  • Es ist immer wieder interessant, über den Tellerrand zu schauen und etwas über die Gepflogenheit in den anderen Ländern zu erfahren. Natürlich ist es noch besser, wenn man die Möglichkeit, die Ländern direkt vor Ort zu besuchen und es selbst mitzuerleben. Das sind dann Erfahrungen fürs Leben.
    Wir sind auch keine typischen „Silvesterfeierer“ – daher würde mich die USA da besonders ansprechen; überhaupt ist die USA ein Traumziel von mir 😉
    Ich wünsche dir alles Gute und ein wunderbares Jahr 2018!
    Alles, alles Liebe

    • Obwohl schon mehrmals dort wird die USA wohl immer unser Traumziel bleiben. Der Lebensstil, die immer freundlichen Menschen und die vielfältige tolle Landschaft ziehen uns magisch an.
      Auch dir ein frohes und gesundes neues Jahr.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Liebe Sigrid,
    da ich kein großer Fan von Feuerwerken bin und mich am liebsten früh von einer Party verabschiede, scheint Amerika für mich einiges zu bieten zu haben. Wir feiern immer ganz klein und haben ab Mitternacht damit zu tun unsere Hunde zu beruhigen, die die laute Knallerei nicht leiden können.
    Hab ein fantastisches Jahr 2018!
    Beste Grüße
    Regina

    • Wir veranstalten auch kein privates Feuerwerk mehr liebe Regina. Wenn man bedenkt wieviel Geld da einfach verpulvert wird, was man auf anderer Seite notwendiger und sinnvoller gebrauchen könnte, wird mir ganz schlecht.
      Ich wünsche dir ein frohes und ganz besonders ein gesundes neues Jahr.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Frohes neues Jahr, liebe Sigrid. Ich hoffe ihr habt schön gefeiert.

    Ich finde es schön wenn es nur einen zentralen Platz gibt wo ein offizielles Feuerwerk abgebrannt wird. So passieren weniger Unfälle und der ganze Müll liegt nicht tagelang überall rum. In vielen Ländern wird es so gehandhabt.
    Dieses Silvester gab es z. B. zum letzten Mal die Päckchen zum Blei gießen zu kaufen (EU-Verordnung). Mal sehen wann sie an den freien Verkauf von Silvesterknallern gehen.

    LG, Nati

    • Dir auch ein frohes neuer Jahr liebe Nati, ja wir haben diesmal mit der ganzen Familie gefeiert.
      Echt jetzt, wieso darf man nicht mehr Blei gießen, da kann doch nichts passieren.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Haha das mit den Müllsäcken ist ja geil: „Puh – stinkt das!“ „Egal, das musst du jetzt noch 24 h lang ertragen!“ 😂 Machen die Amis auch sowas wie Bleigießen?
    Lieben Gruß
    Jil

    • Nein, aber ich schicke es immer rüber für meinen Sohn. Die Amerikaner feiern wirklich richtig langweilig Silvester.
      Liebe Grüße Sigrid

  • Sehr interessant mal diese Seite von Silvester zu entdecken. 🙂 Wir machen uns eigentlich nicht mehr viel aus diesem Tag, essen gemütlich Zuhause oder machen Spieleabende und verbringen die Zeit vor allem mit den Hunden!

    Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2018!

    Alles Liebe,
    Verena

    • Bei uns ist es meist auch so, heuer hat sich aber mal wieder die ganze Familie getroffen, was sehr schön war.
      Ich wünsche dir ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Ein wirklich schöner und informativer Beitrag. Ich finde es immer schön zu sehen, wie die Feste in anderen Ländern gefeiert werden.

    Alles Liebe

    Freya

  • Liebe Sigrid,

    ich wusste gar nicht dass man in Kalifornien keine Raketen abschießen darf. Mhhh … das würde mir auch sehr fehlen. Denn das gehört irgendwie dazu. Aber zum Glück hat er dich und du schickst ihm sicherlich tolle Bilder aus Deutschland <3!

    Liebe Grüße
    Nena

  • Das kannte ich alles noch gar nicht. 🙂
    Unsere jungen Leute in Deutschland würden sich sicherlich alle langweilen, wenn die Silvesterparty kurz nach Mitternacht zu Ende ist. 😀

    Liebe Grüße
    Laura

    • Das stimmt, mein Sohn musste sich auch erst daran gewöhnen, aber es fehlt im schon sehr nicht selber Raketen starten lassen zu können.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Der Beitrag ist wirklich interessant! Ich finde es schön zu erfahren, wie Feste in anderen Ländern gefeiert werden. Aber ohne Racketen schießen zu können fände ich es nur halb so schön. Das gehört einfach dazu. Dafür ist bei uns meist auch kurz nach Mitternacht Schluss.
    Liebe Grüße Melanie

    • Meinem Sohn fehlt das auch etwas in Kalifornien, deshalb kommt er auch manchmal zu Silvester in die Heimat.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Das mit dem „Nothing goes out“ finde ich sehr lustig 😀 Hab ich noch nie von gehört.
    Aber es ist spannend zu verfolgen, wie Silvester in verschiedenen Ländern/auf anderen Kontinenten gefeiert wird.
    In Singapur sind auch alle kurz nach dem Feuerwerk wieder abgedampft, aber wir hatten auch richtig fiesen Monsun und sind ins neue Jahr geschwommen.
    Raketen und Böller werden hier tatsächlich auch nicht verkauft, finde ich aber gar nicht so übel. Weniger Dreck, weniger Krach und weniger Vollidioten wird die Chance geboten, Blödsinn damit zu machen. Wir ja immer häufiger, dass einige Doofnasen andere Menschen mit Böllern bewerfen, oder sonst etwas.
    Mir fehlt das eigene Zünden der Raketen nicht. Aber was mich enttäuscht hat war, dass das Feuerwerk zwar stündlich mit einem einminütigen Feuerwerk angestimmt wurde, aber das eigentliche Feuerwerk war nur so 6-7 Minuten lang :<
    Wie lange war das bei euch?

    Liebe Grüße aus Singapur 🙂
    Michelle
    gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com

    • Bei uns hier schießen die Leute fast ne Stunde lang und am nächsten Tag ist die Straße voll Papier, alten Chinaböllern usw. Früher als meine Kinder noch Spaß dran hatten wurde bei uns auch viel in die Luft geschossen, jetzt spar ich mir lieber das Geld für etwas sinnvolles.
      Liebe Grüße aus Bayreuth
      Sigris

  • Interessant mal zu sehen, wie Silvester anderswo auf der Welt gefeiert wird. Am meisten verwundert mich, dass kurz nach Mitternacht alle von den Partys abhauen! Wie du schon sagst: hier geht es nach 0 Uhr erst richtig los 😀 Außerdem finde ich es ziemlich cool & interessant, dass man in den USA keine Raketen privat zünden darf. Als Naturschützerin, ist es für mich verwunderlich, dass gerade die USA da deutlich weiter ist als wir – aber sie sind es wohl aus anderen Gründen…

    • Sieh dir doch mal Videos von dem letzten Brand jetzt im Dezember an, da kann man das dann schon sehr gut verstehen. In Kalifornien herrscht große Trockenheit und Wassermangel.

  • Silvester in New York, das wäre es doch mal !
    Mir ist der Trubel in Deutschland oft zu groß, da käme mir ein Ende der Feierlichkeiten kurz nach Mitternacht gerade recht 😉
    LG Veronika

  • wiefindenwiresgmailcom

    Na das hätte ich nicht gedacht, dass sie Silvesterfeiern in den USA zeitiger beendet werden als bei uns 🙂 Dass man keine Raketen und Böller nutzen darf, finde ich gut, ich denke, bei uns wird das zumindest in den Großstädten auch bald kommen.

Kommentar verfassen