Cranberrys – Lecker und so gesund

Cranberrys - Lecker und so gesund

Cranberrys – Lecker und so gesund Gastbeitrag  von Nadin

Nadin ist 32 Jahre alt, ist an Alternativmedizin interessiert und
hat vor 4 Jahren Germanistik an der UNI München studiert.Vielen Dank Nadine für deinen Beitrag.

Bild Rechte @ IngridHS – fotolia.com

Die Cranberry stammt aus Nordamerika. Dort werden sie in den Whisconsin, Oregon und New Jersey bereits seit Anfang des 18. Jahrhunderts angebaut. Die Vitamin-C-reiche Frucht ist inzwischen auch in Deutschland sehr beliebt. Nicht umsonst! Denn schließlich werden den Cranberrys auch eine heilende Wirkung bei Arteriosklerose, Blasenentzündung und Prostatabeschwerden nachgesagt.
Über die Heilwirkung der Cranberry können Sie mehr unter der Website cranberry-ratgeber.info.

Cranberry-Cashew-Cupcakes (12 Stück)

Zutaten

150 g Butter, 150 g Zucker, 150 g Mehl, 40 g Cashewnusskerne, 50 g zarte Haferflocken,
2 Tl. Backpulver (gehäuft), 1 Prise Salz, 180 g frische oder tiefgekühlte Cranberrys,
80 ml Buttermilch, 1/4 l Milch, 60 g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver,
1/2 Vanilleschote, 100 g weiche Butter, 3 El. Puderzucker

12er-Muffinblech, 12 Papierförmchen

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Die Cashewnusskerne grob hacken, in eine beschichtete Pfanne geben, (ohne Fett) rösten, abkühlen lassen. Die Butter und den Zucker in eine Rührschüssel geben, mit dem Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren und die Eier nach und nach unterrühren.

Das Mehl in eine Schüssel geben. Backpulver, Salz und Haferflocken dazugeben und gut vermischen. Die Mehl-Haferflocken-Mischung mit der Buttermilch zu der Eiermasse geben und vermischen. 120 g Granberrys zum Teig geben und alles nochmals gut vermischen.
(60 g Cranberrys werden für die Dekoration beiseite gestellt)

Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinblechs setzen, den Teig einfüllen und mit Cashewnusskernen bestreuen. Das Blech mittig in den Backofen schieben – und etwa 25 Minuten backen. Danach das Blech aus dem Ofen nehmen, kurze Zeit abkühlen lassen, die Cakes aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Für das Topping 3 El. Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren. Die Vanilleschote der Länge nach aufritzen und das Mark auskratzen. Die übrige Milch in einen Topf geben und zusammen mit dem Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen – das angerührte Puddingpulver unterrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen und danach den Topf vom Herd nehmen.

Den Pudding abkühlen lassen – damit sich keine Haut bildet mehrmals umrühren. Die Vanilleschote herausnehmen. Die Butter in einer Schüssel cremig rühren und den Pudding löffelweise unterrühren. Danach die Buttercreme ca. 30 Minuten kalt stellen.

Die übrigen Cranberrys in einen Topf geben, den Puderzucker und 2 El. Wasser dazu geben und unter Rühren aufkochen lassen. Danach die Herdplatte ausschalten und die Cranberrys im zugedeckten Topf 5 Minuten ziehen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Cranberrys und den entstandenen Sirup abkühlen lassen.

Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und mittig auf die 12 Cupcakes spritzen. Dann die gekochen Cranberrys darauf verteilen und mit dem Sirup beträufeln.(Wer keinen Spritzbeutel zur Hand hat, kann sich mit einem mittelgroßen Gefrierbeutel behelfen. Dazu etwa 1 cm einer Ecke des Beutels abschneiden, die Creme einfüllen und auf die Cupcakes geben)

Weitere Informationen und Rezepte zu Cranberrys – Lecker und so gesund erhalten Sie hier.

5 Kommentare

  • Liebe Sigrid,

    ich liebe Muffins … und Cranberrys – beides zusammen – perfekt <3! Das werde ich ganz sicherlich ausprobieren.

    vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich glaube das schmeckt auch meinen Kindern!

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  • Hey meine Liebe.
    Ich danke dir für das Rezept aber ich finde Cranberrys immer richtig säuerlich – leider. In Muffins kann ich mir sehr gut vorstellen oder im Kuchen zum Beispiel.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  • Ich liebe Cranberries – jetzt ist wieder Curry Zeit – Ich mache immer gern ein Kürbis-Curry aus Butternut, Kokosmilch, Lauch und Cranberries. Ich mag den Mix und scharf und süß!

  • Oh Cranberrys nasche ich auch sehr gerne und mische die immer gerne ins Müsli. Auf die Idee Muffins damit zu Backen bin ich aber noch nie gekommen. Danke!

    Liebe Grüße
    Nadine

Kommentar verfassen