Babydecke mit Futter

Babydecke mit Futter

Eine Babydecke mit Futter für meine kleine Enkelin.

 

Hurra, ich werde wieder Oma! Bald bekomme ich mein siebtes Enkelkind, ein kleines Mädchen.

Vor gar nicht langer Zeit habe ich eine Decke für meinen kleinen Enkelsohn gestrickt aber mit anderem Muster und natürlich in blau. Auch meine kleine Enkelin bekommt von Oma eine gestrickte Babydecke mit Futter. Ich finde so eine handgestrickte Babydecke gehört einfach zur Baby Grundausstattung. Sie ist ein ständiger Begleiter von Geburt an bis ins Krabbelalter und später eine schöne Erinnerung an die Kinderzeit. Sie wird farblich auf den neuen kleinen Erdenbürger abgestimmt und ist immer ein Unikat. Es ist ein ganz persönliches Geschenk für meine Enkelin. Bei Farbe und Muster sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für die Farbe Puder und das Körbchenmuster entschieden.

Die Babydecke ist 90cm x 90cm groß. Ich habe dafür 10 Päckchen Wolle gebraucht und mit einer Rundstricknadel Nr.6 gestrickt. Zum Füttern brauchte ich eine weiße Fleecedecke und ein Stück Stoff 1,20m x 1,20m.

Ich achte bei meinen Strickarbeiten sehr darauf, dass sie pflegeleicht sind und sich mindestens bei 30 Grad waschen lassen. Die Wolle war ein Gemisch aus 70% Polyacryl und 30% Schurwolle, waschbar bei 40 Grad.

Gestrickt habe ich im Körbchenmuster.

Babydecke mit Futter

Das Körbchenmuster besteht aus einer Maschenzahl geteilt durch 8+5 und 2 Randmaschen. Das Muster geht über 9 Reihen.

Ich habe 111 Maschen angeschlagen.

Die erste Reihe werden linke Maschen gestrickt.

Reihe zwei, 1 Randmasche 5 linke und 3 rechte Maschen fortlaufend und beenden mit 5 linken und einer Randmasche.

Reihe drei und vier, die Maschen stricken wie sie erscheinen.

Reihe fünf, alle Maschen links stricken.

Reihe  sechs, 1 Randmasche 1Masche links 3 Maschen rechts und nun fortlaufend wieder 5 linke und 3 rechte Maschen die letzte Masche links und 1 Randmasche.

Reihe sieben und acht, wieder alle Maschen stricken wie sie erscheinen.

Reihe neun alle Maschen links stricken.

Nun das Muster bis zur gewünschten Länge weiterstricken

Der Rand der Decke wird kraus gestrickt, also vorne und hinten rechte Maschen, diese muss man natürlich bei der Maschenzahl berücksichtigen.

Die fertige Decke sollte man auf der Rückseite mit dem Bügeleisen mit Dampf und nicht zu heiß sanft dämpfen. Jetzt kann man die Fleecedecke und den Stoff darauf legen und passend zuschneiden. Dabei ca 1,5cm Nahtzugabe lassen. Dann den Stoff am Rand einschlagen, feststecken und anheften. Nun den Stoff an der Decke annähen. Das hat etwas Zeit in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt.

Die  Babydecke mit Futter ist fertig und wartet auf die kleine Maus.

8 Kommentare

Kommentar verfassen