Erdbeben in Kalifornien

Erdbeben in Kalifornien

Wie entstehen Erdbeben in Kalifornien?

Erdbeben in Kalifornien gehören praktisch zum Alltag, doch die meisten bleiben zum Glück unbemerkt. Ein Erdbeben ist eine Erschütterung der Erde. In der Erdkruste sind Risse die unsere Kontinentalplatten (tektonische Platten) bilden. Diese Platten sind an ihren Kanten uneben und „schwimmen“ auf dem flüssigen Kern unserer Erde. Da sich die Platten Berühren, „verhaken“ sie sich immer wieder miteinander und es bauen sich Spannungen auf, die irgendwann plötzlich gelöst werden. Dieses Loslösen ist als Erbeben messbar und oft spürbar.

In diesem Video seht ihr ein Experiment zum Nachmachen, dass auf einfache Weise darstellt wie Erdbeben in Kalifornien und auch sonst auf der ganzen Welt entstehen.

Warum ist Kalifornien von Erdbeben betroffen?

Kalifornien ist für seine Natur, Städte und Strände bekannt. Was viele jedoch nicht wissen ist das die Erdkruste vom Süden bis zum Norden Kaliforniens gebrochen ist. Genau hier treffen sich zwei Kontinentalplatten, die Pazifische und die Nord-Amerikanische, die aneinander reiben. Dieser Bruch wird San-Andreas-Verwerfung genannt und ist eine der aktivsten Verwerfungen der Welt.  Auf der folgenden Karte seht ihr den Verlauf der Verwerfung

Verlauf der San Andreas Verwerfung

Erdbeben in Kalifornien

Leben im Erdbebengebiet

Meine Schwiegertochter denkt noch heute oft an das letzte große Erdbeben in Süd-Kalifornien 1994 zurück. Damals war sie gerade einmal 8 Jahre alt und es geschah mitten in der Nacht um 4:30. Sie wurde durch das plötzlich fallende Bücherregal geweckt das auf ihr Bett viel. Sekunden später rannte ihr Vater Craig ins Zimmer und hob das Regal von ihrem Bett. Das Erdbeben dauerte nur etwa 15 Sekunden sagt sie, die Schäden im ganzen San Fernando Valley waren aber enorm. Sogar Freeway Brücken brachen durch die Wucht des Bebens zusammen. Anschließend musste die ganze Familie für mehrere Stunden das Haus verlassen, da die Nachbeben noch lange andauerten. Meine Schwiegertochter Shaina platziert immer noch eine rote Tasche direkt neben der Eingangstür. Sie nennt sie die Emergency Bag und drinnen sind Kleidung, etwas Bargeld und Medikamente.

Man sieht das dieses Erdbeben, welches als Northridge Quake bekannt wurde, seine Spuren an der Bevölkerung des Valleys hinterlassen hat. Vor allem wenn man bedenkt, dass das nächste große Beben in dieser Region längst überfällig ist. Man geht davon aus, dass das nächste große Erdbeben in Süd-Kalifornien noch schwerer wird als das Northridge Beben. Messungen in der Erdkruste in dieser Gegend haben ergeben, dass die Spannungen auf einem Hoechstniveau sind. Das nächste große Beben kann also jeden Moment passieren.

Wie viele Erdbeben gibt es Jährlich in Kalifornien?

„Ja klar“ werdet ihr sagen. „Die Chance, dass gerade ein Erdbeben passiert wenn wir in Kalifornien sind ist doch gering.“ Doch ich muss euch enttäuschen. Jährlich gibt es mehr als 10000 Erdbeben in Kalifornien. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die meisten davon nicht spürbar sind. Lasst euch euren Urlaub in Kalifornien also nicht mies machen. Die Chancen, dass das nächste große Erdbeben in Kalifornien passiert wenn ihr dort seid, sind also durchaus gering!

Eine lustige Tatsache….

Pro Jahr wandert die pazifische Platte auf welcher Los Angeles liegt etwa 3,2 cm in Richtung Norden. In vielen (Millionen) Jahren wird Los Angeles eine Vorstadt von San Francisco sein. Die Stadthalle im Zentrum von Los Angeles ist seit 1927 schon 2,7 Meter in Richtung San Francisco gewandert!

42 Kommentare

  • Klingt interessant! Besonders wenn man sich mit der Thematik Erdbeben noch nicht auseinandergesetzt hat 🙂 Ich hoffe auf jeden Fall, dass ich nie ein Erdbeben live miterleben muss!

    Liebe Grüße
    Andrina

    • Ich denke da schon immer daran, wenn ich in Los Angeles bin. Ich hoffe auch, dass es nie dazu kommt, da mein Sohn dort lebt.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • ftuchscheerer2017

    Sehr interessant, und ich hoffe das mir sowas erspart bleibt. Aber Los Angeles steht auf meine Reiseliste ziemlich weit oben, na hoffen wir mal das dann kein Erdbeben kommt.
    LG Frank

  • Gut geschrieben! Wir haben in der kleinen Schweiz auch schon ein paar Erdbeben erlebt aber nichts was vergleichbar mit Kalifornien wäre.

  • wunschschmiede

    Liebe Sigrid,

    ein sehr interessanter und aufklärender Artikel. Mir war bisher nur bekannt, dass rundum San Francisco ein Erdbebenzentrum liegt, aber nicht das es sich soweit durch Kalifornien zieht.

    Viele Grüße

    Andreas

    • Ich habe jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn ich in LA bin. Natürlich mache ich mir Sorgen um meine Familie, die dort lebt. denn man sagt die Zeit ist überfällig und es müsste bald ein Beben kommen.

  • Interessanter Beitrag.

    Ich erst einmal ein Mini-Erdbeben mitgemacht und habe da schon gedacht, was für Naturkräfte da wirken müssen. Respekt vor den Menschen, die in solchen Regionen wohnen.

    Viele Grüße und einen wunderschönen Freitagnachmittag, Simone

  • Ich bin froh, im Norden von Deutschland leben zu dürfen. Auch wenn hier mittlerweile auch mal ein Tornado durchfliegt, aber Erdbeben gibt es hier keine. Ich wüßte sonst nicht wie ich mich in dem Fall verhalten sollte.

    LG
    Kristina

  • Ich habe zuerst ‚Erdbeeren‘ gelesen und habe den Zusammenhang gar nicht versanden 😀 Ich bin echt froh, dass ich noch nie ein Erdbeben erlebt habe oder generell Tornados und was es in den USA alles so gibt. In Florida ist ein Wirbelsturm kurz vor unserem Ort abgedreht – was ein Glück.
    Ich finde es in San Francisco schon so iteressant mit der Wolkenentstehung an der Golden Gate Bridge:)

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Ich bin auch froh bisher sowas nicht erlebt zu haben. In San Francisco war ich leider noch nicht werde ich aber sehr bald nachholen. Liebe Grüße

  • Liebe Sigrid

    So ein interessanter Bericht! Danke Dir!

    Vor einer Woche ist bei uns ein starker Sturm vorbei gezogen, zum Glück waren wir in dieser Zeit in New York, aber meine Freundin war noch in Florida und meinte, es sei schon krass!

    Ich hoffe, ich muss nie ein Erdbeben oder starker Sturm erleben!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

  • primetimechaos

    Total interessant! Ich habe Freunde dort, die werden als Kinder schon für den Notfall trainiert!
    Alles Liebe, Theresa

  • Hey du.
    Danke für den interessanten Beitrag. Ich möchte auch kein Erdbeben erleben und wusste auch nicht, dass es sich bis Kalifornien zieht. Das war wirklich sehr aufklärungsreich.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    • Ich hab das schon gewusst und habe jedes Mal Angst davor. Ist ja laut Wissenschaftlern überfällig in der Region. Liebe Grüße Sigrid

  • Hallo Sigrid,

    ein Thema, dass man immer mal in den Nachrichten hört und nun wird es anschaulich erläutert. Wir haben das früher noch bei Erdkunde im Lernstoff gehabt, ob das Heute noch so ist?? Auf jeden Fall war es mal interessant!

    LG

    Daniel

  • Sehr interessant. 🙂
    Das es so viele Erdbeben in Kalifornien gibt hätte ich mir nie gedacht.
    Ich weiß nicht ob ich mich wie deine Schwiegertochter, nach so einem Beben an diesem Ort noch wohlfühlen könnte…
    Liebste Grüße Tamara

  • Ein super Interessanter Artikel, erst vorgestern hat mich meine kleine Löwin nach Erdplatten und Erdbeben und ich habe es Ihr an Hand von Butterkeksen erklärt 🙂 Liebe Grüße Alex von https://margreblue.de/

  • Ein richtig interessanter Artikel, ich wusste gar nicht dass es in Kalifornien so viele Erdbeben gibt, aber klar wenn man die meisten nicht spührt wird auch nicht darüber berichtet! Danke für die vielen Infos! Lg Iris

  • marysdreamteamfitness

    Super interessanter Artikel. Ich habe es früh gelernt, aber eine Auffrischung war notwendig 😉 Ich denke spätestens wenn die Kids danach fragen schlagen wir Erwachsenen die Lehrbücher wieder auf!
    Liebe Grüße
    Mary

  • Hätte nicht gedacht, dass Kalifornien von sovielen Erdbeben betroffen ist. Davon hört man irgendwie selten. Dennoch finde ich sowas schlimm, insbesondere wenn man sich die Zerstörung danach anschaut. Ich hatte einmal das Glück ein Erdbeben in der Türkei am Strand erleben zu dürfen. Ich wusste in dem Moment nicht, was ich genau machen sollte. Das war gsd nur das spürbare Nachbeben. In den Nachrichten sah ich dann wie die nebenliegende Stadt gelitten hat.
    Glg Karolina
    https://kardiaserena.at

  • Ich hatte mir bisher gar keine Gedanken gemacht wie Erdbeben entstehen. Habe feinen Beitrag gleich meiner Tochter gezeigt. Bildungsauftrag für heute erledigt und selber noch was gelernt! Dankeschön!

  • ich habe große Angst vor Naturkatastrophen! Im Sommer war auch das Erdbeben in unserem Urlaubsort Kos! Die Angst war immer da. Danke für den interessanten Beitrag. Gruß Ronja

  • Ein wirklich interessanter Beitrag. So hätte es meine Erdkundelehrerin formulieren sollen, dann hätte ich viel lieber aufgepasst und alles verstanden!

    Love, Sylvie von http://www.miss-interpreted.com

  • Danke für diesen interessanten Beitrag! Da bin ich froh, dass ich in einem Land wohne, wo so etwas eher der Seltenheit angehört und auch nicht so stark ausfällt!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  • Sehr interessanter Beitrag. Hatte mich noch nie so genau mit dem Thema befasst.

    Liebe Grüße

    Christian

  • Wow, hätte niemals gedacht, dass es dort so viele Erdbeben gibt!
    Danke für die Erklärung. Guter Artikel 🙂
    Liebe Grüße, Lina von http://www.colouroflina.com <3

  • Ein sehr interessanter Beitrag! Ich bin wirklich froh, davon in DE nichts mitzubekommen. Wenn ich auf den Philippinen Urlaub mache, bekommt man sowas öfters mal mit.
    Liebe Grüße
    Geri

  • Super interessanter Beitrag! Ich selber habe noch gute Erinnerungen daran wie es war, als die Erde plötzlich zu beben begann. Und das ist Deutschland! Möchte garnicht wissen, wie es ist wenn man tatsächlich in einem Krisengebiet lebt.

  • Ich habe zu meinen Flugbegleiter Zeiten einmal ein Erdbeben in L.A. erlebt … seitdem habe ich mir immer die Fluchtwege angeschaut und bin da besonders flexibel was das Verhalten bei Erdbeben angelangt. In Österreich kennen wir solche schweren Beben ja zum Glück nicht.

    Liebe Grüße
    Verena

    • Zum Glück braucht man sich bei uns darüber keine Gedanken zu machen, aber zu wissen es könnte passieren macht mir Angst um meine Familie dort.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Ich habe für 2 Jahre in Orange County in Dana Point gelebt und wurde auch einmal nachts von einem Erdbeben geweckt. Da wusste ich allerdings noch nicht, dass ich wach wurde wegen einem Beben. Das hab ich erst zufällig 2 Wochen später erfahren. Ich bin jetzt Flugbegleiterin und fliege ab und zu nach San Francisco oder L.A. und frage mich auch, wann denn das große Beben kommt. Es wird seit Jahren ja schon angekündigt. Wie Verena schon geschrieben hat, ich schau mir jetzt auch immer als erstes die Fluchtwege in den Hotels an, wo wir übernachten. Hoffen wir mal, dass es entweder noch sehr lange dauert oder es nicht so schlimm wird wie angekündigt. Liebe Grüße Jules

    • Ich hoffe auch, dass es noch lange dauert, denn mein Sohn lebt ja mit seiner Familie in Los Angeles. Da habe ich natürlich schon etwas Angst, es könnte bald passieren.
      Meine Schwiegertochter hat immer eine gepackte Tasche mit allem Wichtigen neben der Türe stehen.
      Liebe GRüße
      Sigrid

Kommentar verfassen