Wie schnitze ich einen Kürbis für Halloween

Kürbis für Halloween

Einen Kürbis für Halloween zu schnitzen ist eine schöne Tradition!

Bald ist Halloween und natürlich werden auch bei uns, wie jedes Jahr an diesem Tag gruselige, leuchtende Kürbisfratzen vor der Haustüre stehen.

Bei unseren Abendspaziergängen bewundern wir gerne die gruseligen Grimassen der Meisterwerke, die mach fantasievoller Kürbis-Schnitzer für seinen Garten geschaffen hat. Wir finden es wirklich schön, dass sich diese amerikanische Tradition mittlerweile auch bei uns in Deutschland durchgesetzt hat.

Heute war es auch bei uns soweit, wir gingen mit viel Spaß daran unsere Kürbisse zu schnitzen, die wir letzte Woche schon gekauft haben. 

Kürbis für Halloween

 

Bevor es aber daran geht eine fiese Fratze in den Kürbis für Halloween zu schnitzen muss der erst vorbereitet werden!

Als Erstes muss mit einem scharfen Messer der Deckel ausgeschnitten werden. Wir haben das sternförmig gemacht, weil es uns so besser gefällt, aber es geht natürlich auch rund. Man sollte dabei das Messer beim Schneiden leicht schräg halten damit der Deckel später nicht hineinfallen kann.

Mit der Hand, ich ziehe dazu lieber Handschuhe an, die klebrigen Fasern und die Kerne aus dem Kürbis entfernen. Danach kann man das Fruchtfleisch herausschaben, bis der Kürbis dünn genug ist um das Licht durchscheinen zu lassen. Wir nehmen dazu einen normalen Löffel, aber es gibt natürlich auch spezielle Schneidewerkzeuge oder Schaber dafür zu kaufen.

Anschließend muss man den Kürbis sauber machen und von  innen und außen trockenwischen!

Nun bekommt der Kürbis für Halloween seine grinsende Fratze!

Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und nach Lust und Laune kann man richtige Kunstwerke entstehen lassen. Man malt das Motiv selber auf, oder druckt sich einfach fertige Malvorlagen aus, die man dann nur ausschneiden muss. Danach klebt man diese dann mit Klebestreifen auf den Kürbis und zeichnet die Linien die später ausgeschnitten werden sollen, mit einem schwarzen wasserfesten Stift nach.

Nun wird die Vorlage wieder entfernt und man kann mit dem Schnitzen beginnen. Dazu schneidet man mit einem scharfen Messer oder mit einem kleinen Schnitzmesser an den aufgemalten Linien entlang. So entsteht dann das gewünschte Gruselgesicht, dass vorher ausgesucht wurde.

Den Kürbis innen und außen mit Haarlack besprühen, das macht ihn etwas haltbarer und er verschrumpelt nicht ganz so schnell.

Nun noch die Teelichter reinstellen und fertig ist das schaurige, Grimassen ziehende Kürbisgesicht!

 

Was mach ich nun mit dem herausgelösten Kürbisfleisch?

So ein Kürbisgesicht ist natürlich ganz toll als Halloweendeko, aber was mach ich mit dem herausgeholten Innenleben?

Es gibt viele Kürbisgerichte in den USA, wie zum Beispiel Pumpkin Pie, Pumpkin Latte und Pumpkin Pancakes. Die Grundlage für diese amerikanischen Gerichte ist meist ein ungewürztes Kürbispüree, dass sehr einfach herzustellen ist und man auch gut einfrieren kann.

Kürbispüree ideal für viele Gerichte!

Kürbispüree lässt sich schnell, mit wenig Zutaten herstellen.
Die herausgeschälten Kürbisstückchen in etwas Wasser weichkochen, in ein Sieb zum Abtropfen schütten und danach in eine Schüssel geben. Nun mit einem Mixstab pürieren
und fertig ist die Basis für viele Kürbisgerichte, die man nun einfrieren oder auch einkochen kann.
Wenn man Appetit auf Kürbissuppe, Kürbismuffins hat oder es auch nur als Beilage für Pfannkuchen verwenden braucht man es nur noch verfeinern und spart sich viel Arbeit. Ich habe einen Teil mit etwas Butter, Sahne und Muskatnuss verfeinert und Pfannkuchen dazu gemacht.

Auch die Kerne muss man nicht entsorgen!

Meine Schwiegertochter trocknet und röstet sich die Kürbiskerne in einer Pfanne, entfernt die Haut und nimmt sie beispielsweise für Suppen und Salate als Topping oder kaut sie einfach pur.

54 Kommentare

  • DANKE für die Tipps, ich werde es mal versuchen ;-)!

  • Hallo Sigrid,
    das ist echt ein toller Beitrag. Ich habe bisher nur einmal einen Kürbis bearbeitet und das ist nicht gut gelaufen 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Meine Cousine hat auch ein Schnitz Set aus der Kaserne mitgebracht! Das war super. Man traut dem Besteck gar nicht zu, dass das so scharf ist und so super funktioniert… und die Vorlagen waren auch toll und speziell. Die Amis wissen halt wies geht 😉

  • Neuer Versuch 🙁
    Ich mach das mit den Kürbisen beim Aufmalen eigentlich ganz genauso 🙂 ich hab früher mega gerne Kürbise geschnitzt, aber leider hat mein kleiner Bruder da mittlerweile meine Lust mehr drauf. Er ist schon zu groß und „erwachsen“ hihi
    Liebste Grüße,
    Heidi von wilderminds.de

  • Schöner Beitrag mit tollen Ideen. Ich habe bisher die Kerne immer recht achtlos entsorgt.. Dieses Mal werde ich versuchen sie zu rösten! Auch der Tipp mit dem Haarlack ist super! Vielen Dank dafür <3

  • Liebe Sigrid,

    wie jedes Jahr gibt es auch heuer wieder für die Kids eine Halloween Party (und jedesmal schwöre ich mir danach dass ich mir das nicht mehr antue)…Kürbisse haben wir natürlich auch … aber immer nur bemalte weil ich so einen Respekt vor dem Schnitzen habe. Aber vielleicht probiere ich es doch einmal aus. Deine sehen toll aus!

    Liebe Grüße
    Verena

  • liebe sigrid, ich frage mich echt wie ihr es geschafft habt den kürbis zu schnitzen. alle kürbisse die ich hier versucht habe zu schälen waren so dermassen hart, dass ich mit einem keilmesser wie mit einer axt arbeiten musste hehe. grad gestern erst versucht einen spaghetti kürbiszu teilen und das war eine mega herausforderung.
    glg karolina

    • Echt, es ging eigentlich ganz leicht mit einem scharfen Löffel, ich hab das meinen Mann machen lassen….lach. Der hat mehr Kraft als ich!
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Ich mag Halloween zwar nicht aber die Kürbise finde ich toll. Ich mache sehr gerne Kürbissuppe. Wünsche dir einen schönen Sonntag.

    LG Jasmin

  • Sehr coole Anleitung. Danke dafür. Finde es auch gut, dass nichts davon im Mülleimer landet, so muss es sein.

  • Ich habe es gleich an meine Tochter weitergegeben. Denn sie wollte dieses Jahr es selber versuchen. Mit deiner Schritt für Schritt Anleitung fällt es ihr bestimmt leichter. Mal sehen was dabei rauskommt.
    Liebe Grüße, Selda.

  • Ich finde es super Kürbisse zu schnitzen.
    Nur der Inhalt ist ekelhaft und überhaupt nicht mein Geschmack🙈

  • die schönste aller AMILAND-Traditionen ist für mich … das Konsumieren enormer Mengen feinsten BOURBON-Whiskeys …

    wenn man(n) das exzessiv betreibt … findet man(n) alle anderen Traditionen … irgendwann auch … TOTAL COOL … 😎

    • So ein Whiskey mit Cola wäre jetzt auch was Feines. Ich steh aber mehr auf Southern Comfort oder Mister Jack Daniel’s!

      • *Southern mit Ginger* war in meiner damaligen Clique der angesagte Drink … und ich bin erst nach 2 Jahren mal darauf gekommen … nachzusehen wie viel „Umdrehungen“ der süffige Stoff überhaupt hat … 😳

        unFUCKINGfassbar … dass unsere Führerscheine diese Zeit überstanden haben …

        das Gesöff hat doch keiner von uns ernst genommen …

        vom *Volumen* her … hätte ich auch gleich bei Chivas mit Cola bleiben können …

        • Oh ja, Chivas mit Cola ist auch was Feines, du bringst mich gerade auf den Geschmack!

          • das habe ich früher getrunken wie Wasser … ach was sage ich … mit Wasser habe ich mir die Zähne geputzt … 😎

            manche kannten mich nur unter dem Nick-Name *CHIVAS* … die wussten gar nicht … wie ich wirklich heiße …

            dieses Jahr ziehe ich die Abstinenz noch komplett durch … aber 2018 möchte ich mal wieder mit guten Leuten ´ne Menge gutes Zeug wegziehen …

            2 – 3 Exzesse werden mich schon nicht umbringen … und wenn doch … sterbe ich sicher … als zufriedener Mann … 🙂

          • Da hast du ja nicht mehr lange hin, sind ja nur noch acht Wochen. Derweil gönne ich mir jetzt einen, oder zwei….Prost!

          • HIGH NOON … genau die richtige Zeit … für einen Drink …

            sehr zum Wohl … trink einen für mich mit … 😎

  • Das sieht klasse aus und sehr schöner Beitrag ☺️

  • hydrogenperoxid

    Als Kind habe ich immer Kürbisse geschnitzt 🙂
    Das war für mich das Highlight im Oktober. Inzwischen mache ich es nicht mehr, weil es bei meiner jetzigen Wohnung einfach keine Option gibt, die Kürbisse zu platzieren. Super schade, aber dafür habe ich einige kleine Zierkürbisse zur Deko im Wohnzimmer 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net/

  • Ich mache Kürbisse bis heute so gerne und dekoriere unseren Eingang. Ich nehme zum Aushöhen immer unseren Eislöffel 😀 Der ist schön stabil 😉

    Liebe Grüße Nadine

    • Das habe ich auch schon gemacht aber den konnte ich diesmal einfach nicht finden. Ich würde gerne wissen wo der geblieben ist, aber ich verlege viele meiner Sachen.
      Ich bin manchmal so hippelig und alles muss schnell, schnell gehen. Ich finde sie dann wieder an den unmöglichsten Orten….lach.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Na das kommt gerade noch rechtzeitig 😉

  • das sind richtig gute Tipps liebe Sigrid 🙂
    mein letztes mal Kürbis schnitzen ist schon echt lange her, aber das ist auch nicht ganz ungefährlich 😉

    ein schönes Halloween,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    • Das stimmt liebe Tina, man sollte es Kindern nicht machen lassen. Man kann sie ja auch einfach nur anmalen, wie mein kleiner Enkel in Kalifornien.
      Liebe Grüße
      Sigrid

  • Mein Sohn wollte auch einen machen, aber leider hat sich die Zeit nicht dafür gefunden. Allerdings haben wir so für Halloween gebastelt und das ist auch was ^^. Eure sehen echt gruselig aus 🙂

    Alles liebe

  • schade, einen kürbis schnitzen wollte ich eig auch gern. leider hat es aber zeitlich nicht mehr gepasst :/
    LG*

    Nathalie

  • Deko und zugleich richtig leckeres Essen? Dazu sage ich ja! Danke für deine Tipps 🙂

  • Das hört sich bei dir so einfach an. Aber wer einmal einen Kürbis teilen wollte, hat gemerkt wie schwer es ist. Da muss mein Mann immer ran. Unsere Pflanze hat dieses Jahr 3 Früchte hervor gebracht. Alle werden zu leckeren Suppen verarbeitet.
    LG, Nati

    • Geteilt habe ich bisher noch keinen, ich habe ja nur das Innere ausgeschabt und verwendet. Ich denke ich würde es mit einer Säge versuchen, wenn ich es machen müßte.
      Liebe Gtüße
      Sigrid

  • Super coole Anleitung. Danke dafür!
    Wir feiern zwar kein Halloween, aber Kürbis schnitzen finde ich dennoch lustig mit den Kindern. Vor allem, wenn es danach eine gute Kürbiscremesuppe gibt.

    Liebe Grüße, Nicoletta

  • Ich traue mich da ja nicht dran! Bekomme die Kürbisse gerade so grob klein zum Kochen. Finde deine Anleitung dennoch klasse! Vielleicht fehlt mir einfach ein richtig gutes Messer 😉
    Liebe Grüße
    Kathrin

  • Wir haben den Kürbis aus lauter Zeitnot nur bemalt und eine Kerze daneben gestellt. Nächstes Jahr wieder professioneller, versprochen.

  • Toller Beitrag. Hab selbst ehrlich gesagt noch nie nen Kürbis geschnitzt 🙂 aber nun weiss ich ja wie 🙂 finde es auch toll dass Halloween in die Schweiz gekommen ist.

  • Dieses Jahr haben wir das irgendwie nicht geschafft, aber letztes Jahr haben wir mit den Kids auch Kürbisse geschnitzt. War ganz schön viel Arbeit, aber das Ergebnis ist toll.

    Alles Liebe

    Freya
    http://www.dieplaudertasche.com

  • Ich habe dieses Jahr von meiner Nichte und meinem Neffen zwei Kürbisse bekommen – sonst hätte es keine gegeben bei uns. Den Trick mit dem Haarspray kannte ich noch nicht – danke dafür, werde ich mir für nächstes Jahr definitiv merken!

    Liebe Grüße
    Birgit

  • So toll 🙂 Halloween ging nur leider dieses Jahr an mir vorbei 🙂 Ich bin seit ein paar Wochen auf Bali und hier gibt es zwar Halloween Partys aber keine Kürbisse und erst recht kein Kürbis schnitzen. Das wird aber nächstes Jahr nachgeholt 😉

  • Hi ich kenne diese super geschnitzten Kürbis, ich finde wirklich das diese ein sehr schöne Idee ist. Wir haben bisher immer unsere Fantasie freien lauf gelassen. Diese waren aber nur halb so schöne wie eure. Jetzt kenne ich auch dieses Geheimnis. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Alex von https://margreblue.de/

  • Danke für den schönen Beitrag!
    Ich habe die Kürbisse meist immer freihändig geschnitzt, das mit der Schablone ist aber eine echt gute und vor allem praktische Idee! 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  • Hey meine Liebe!
    Ein toller Beitrag, ich finde vor allem gut, dass du alles an diesem Kürbis verwendet hast. Ein super Beispiel, dass man eben nicht immer „Abfälle“ weg werfen muss!

    Liebe Grüße!

  • Hi Sigrid,
    ich muss gestehen, dass ich noch nie einen Halloween Kürbis geschnitzt habe. Dabei sehen sie immer so toll aus. So wie du das beschreibst, klingt es gar nicht so kompliziert. Vielleicht traue ich mich nächstes Jahr auch endlich mal heran und schnitze einen.
    LG Melli

Kommentar verfassen