Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen klassisch

 

Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen klassisch sind der Deutschen Lieblingsessen. Diese Hauptrollen der guten Küche sind in fast allen deutschen Kochbüchern zu finden. Rouladen sind das variantenreichste Gericht der deutschen Küche. Mit Rouladen kann man selbst anspruchsvolle Gäste zufrieden stellen. Schon eine geniale Idee, Fleisch in Scheiben schneiden, füllen zusammenstecken oder binden. Es gibt sie in verschiedenen Variationen. Mal werden sie mit Sauerkraut und Würstchen gefüllt, mal mit Hackfleisch, mal mit Schinken und Käse, oder mit Schinken, Lauch und Champignons. Man kann immer etwas Abwechslung in die Rouladen bringen.

Die klassische Variante ist gefüllt mit Speck, sauren Gurken und Zwiebeln.

Zutaten für 4 Personen

4 Rinderrouladen aus der Oberschale, 250g Räucherbauch, 2 Zwiebeln, 4 saure Gurken, 4 TL mittelscharfer Senf,1 Stange Sellerie, 2 Karotten, 1 Dose passierte Tomaten, 200ml Rotwein, Salz und Pfeffer, Öl zum anbraten, Soßenbinder

Rinderrouladen klassisch
Zubereitung

Die Rouladen auf einer  passenden Arbeitsfläche ausbreiten und sie von beiden Seiten salzen und pfeffern. Jede Roulade mit 1 TL Senf bestreichen. Die Zwiebeln, den Speck und die sauren Gurken in Würfel schneiden und vermengen. Diese Masse auf die Rouladen verteilen. Diese dann aufrollen und mit Rouladennadeln zusammenstecken oder mit einem starken Faden (Küchengarn) zusammenbinden. Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten. Die Rouladen aus dem Bräter nehmen und jetzt das vorher in Würfel geschnittene Gemüse unter Rühren anbraten. Nun mit Rotwein ablöschen und etwas reduzieren lassen. Die Tomaten einrühren und die Rouladen wieder dazugeben. Deckel drauf und den Bräter für eine gute Stunde in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Die fertigen Rouladen aus dem Bräter nehmen und die Soße mit Soßenbinder etwas eindicken. Dazu Passen Knödel und Blaukraut. Bei mir gab es Semmelknödel.

Ein Tip von Mir! Da Rouladen klassisch doch etwas arbeitsaufwendig sind mache ich immer gleich die doppelte Portion und friere sie ein.

Ich wünsche einen guten Appetit

Ein Kommentar

  • Rindsrouladen … köstlich! Die hat meine Mutter öfter gekocht … und ich hab mich da noch nie drüber getraut! Jetzt habe ich endlich ein Rezept, dass (hoffentlich auch mir ;-)) gelingen wird. Es klingt einfach köstlich.

    Danke dir! Du hast mein nächstes Wochenende gerettet … das wird nämlich gleich gekocht!
    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

Kommentar verfassen