Gratinierte Hackbällchen Toscana

Gratinierte Hackbällchen Toscana

Gratinierte Hackbällchen Toscana unser Abendessen heute

Manchmal weiß man einfach nicht was man Kochen soll. Man möchte ja auch nicht immer das gleiche auf den Tisch bringen. Da geht es euch bestimmt nicht anders als mir. Manchmal muß es eben schnell gehen! Heute war wieder so ein Tag, Termine über Termine, keine Zeit für aufwändiges kochen. Da bin ich dann wirklich dankbar, dass er Knorr gibt! Ich denke, dass geht vielen Frauen so, natürlich auch den kochenden Männern. Die haben eine große Auswahl an schnellen Gerichten. Da findet sich immer etwas. Ich habe mich heute für etwas Italienisches entschieden. Gratinierte Hackbällchen Toscana mit Nudeln und als Salat Tomate-Mozzarella. Ich würde ja lieber Reis dazu essen aber Klaus mag den leider nicht. Kluge Frau gibt eben nach…lach!

ZUTATEN für 4 Personen

800g Hackfleisch
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 Beutel KNORR Feinschmecker Tomatensuppe Toscana
1 Rama Cremefine zum Kochen 250ml 15% Fett oder 300ml Schlagsahne
375 g Mozzarella
ZUBEREITUNG
1. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, daraus 30 kleine Bällchen formen und in eine flache Auflaufform legen.

2. Beutelinhalt der Feinschmecker Tomatensuppe Toscana in 600 ml kaltes Wasser in einem Topf einrühren, unter Rühren aufkochen. Nach dem Originalrezept müßte ich jetzt 300ml Sahne zugießen. Da ich aber immer am Kalorien zählen bin, nehme ich Rama Cremefine zum Kochen. Das schmeckt genauso gut hat aber weniger Fett.Also  in die Tomatensuppe gießen und glatt rühren.  Diese Sauce über die Hackbällchen gießen.

3. Mozzarella in Scheiben schneiden und darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) ca. 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Anweisung kochen und den Tomaten Mozzarella Salat machen. Gratinierte Hackbällchen Toscana aus dem Ofen holen, mit der Auflaufform auf den Tisch und fertig!

Man sollte sie eigentlich mit Basilikumblättchen bestreut servieren. Basilikum hatte ich in der Eile aber vergessen zu kaufen.Was solls, schmeckte auch ohne.

Kommentar verfassen